Anzeige
Branchenmeldungen 25.05.2016

Durch Zähneputzen Allergien bekämpfen

Jana Schikora
Jana Schikora
E-Mail:
Durch Zähneputzen Allergien bekämpfen

„Gesundheit!“ – Wer das im Frühling und Sommer mehrmals täglich zu hören bekommt, sollte sich evtl. einem Allergietest unterziehen. Fällt dieser positiv aus, sind meist eine langwierige Tabletteneinnahme und Hyposensibilisierung die Folge. Ein einfacheres Prozedere verspricht jetzt eine neu entwickelte Zahnpasta, die beim alltäglichen Putzen Betroffene für Allergene desensibilisiert.

Tränende Augen, eine ständig laufende Nase und dazu trockener Husten – für Allergiker ist der Beginn der warmen Jahreszeit mitunter eine große Qual. Bisher lindern lediglich täglich eingenommene Antiallergika oder eine über Jahre dauernde Hyposensibilisierung mit häufigem Spritzen die Symptome. Eine amerikanische Firma verspricht jetzt einen einfacheren Weg, damit Allergiker symptomfrei durch den Sommer kommen: eine antiallergene Zahnpasta.

Zähneputzen ist ein Ritual, das mindestens einmal am Tag automatisch durchgeführt wird. So muss weder an Tabletteneinnahme gedacht noch ständig ein Arzt zur Verabreichung der Spritzen aufgesucht werden. Das Antiallergikum gelangt ganz einfach über die Zahnpasta in den Körper. Die sogenannte sublinguale Immuntherapie (SLIT) kann individuell an den Patienten und seine Allergie angepasst werden und hat in Studien bereits erfolgreiche Ergebnisse erzielt. Nicht nur Pollenallergiker dürfen auf die neue Zahnpasta hoffen, auch für Staub- und Tierhaarallergiker soll sie auf den Markt kommen.

Quelle: allovate.com

Anzeige

Facebook

Foto: © Sunny studio – fotolia.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige