Branchenmeldungen 03.08.2016

Erstes ITI Online Symposium „ITI kontrovers“

Erstes ITI Online Symposium „ITI kontrovers“

Foto: © ITI

Für den 23. Oktober kündigt das ITI (International Team for Implantology) mit „ITI kontrovers“ das erste Online Symposium und damit ein neues Fortbildungsformat an.

Fünf renommierte Experten diskutieren live am 23. Oktober 2016 ab 18 Uhr zur sensiblen Fragestellung „Autologes Transplantat – (un-)ersetzlich?“. „Mit dem Online Symposium ‚ITI kontrovers‘ wird die deutsche Sektion des ITI erneut neue Wege der Wissens- und Informationsvermittlung beschreiten“, erklärt der Vorsitzende der ITI Sektion Deutschland, Professor Dr. Dr. Johannes Kleinheinz. „Starten wollen wir mit der Frage, ob der autologe Knochen noch den Goldstandard für die Augmentationen darstellt oder ob Ersatzmaterialien diese Position bereits abgelöst haben“, so Kleinheinz weiter.

Das namhafte Referententeam wird diese Leitfrage kontrovers diskutieren. Moderiert wird das Online Symposium vom Freiburger Oralchirurgen Dr. Georg Bach, der eine rege Beteiligung an diesem neuen Fortbildungsformat erwartet, insbesondere von jungen Zahnmedizinern. Zum Ablauf erklärt Dr. Bach, dass „(…) zu Beginn Pro- und Kontra-Statements mit flankierenden Videosequenzen durch zwei Referentengruppen in einem Streitgespräch diskutiert werden, sodass man im Anschluss auf einem einheitlichen Wissenslevel in die Diskussion einsteigen kann“. „Auch rechtliche Aspekte und die immer wichtiger werdende Patientenkommunikation sollen nicht zu kurz kommen“, so Bach weiter. Die Kommentare der Zuschauer werden live hinzugeschaltet. Laut Bach berge die Fragestellung ausreichend Zündstoff, sodass mit einem intensiven Gedankenaustausch zwischen beiden Seiten, Podium und Auditorium, zu rechnen sei. Räumlich unabhängig kann jeder Zahnmediziner mit Onlinezugang am Symposium teilnehmen. Es wird in voller Länge aufgezeichnet und kann deshalb auch im Nachgang jederzeit angesehen werden.

Weitere Informationen, zum Beispiel zu den Referenten sowie die Möglichkeit zur Registrierung als Teilnehmer des Symposiums stehen unter www.iti-kontrovers.de zur Verfügung.

Zusätzliche Details sind erhältlich bei:

ITI Sektion Deutschland
Jechtinger Straße 9
79111 Freiburg
Telefon: +49 (0) 700 48 44 84 00
Telefax: +49 (0) 700 48 44 84 99
E-Mail: germany@itisection.org
www.iti.org/sites/germany

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper