Anzeige
Branchenmeldungen 21.10.2019

id infotage dental: Produktneuheiten und Expertenwissen in München

id infotage dental: Produktneuheiten und Expertenwissen in München

Beratung, Innovation, Fortbildung – die id infotage dental München sind der wichtigste jährliche Treffpunkt für die gesamte Dentalbranche in Bayern und angrenzenden Regionen.

Netzwerken, Erfahrungen austauschen, Innovationen kennenlernen, mit Experten diskutieren, sich weiterbilden: Das alles machte die id infotage dental München auch 2019 zum Pflichttermin für die gesamte Branche. Rund 200 Aussteller aus Handel, Industrie und Dienstleistung präsentierten hier das komplette Leistungsspektrum für die Praxis und das Labor. Neu in 2019: Die regionale Dentalfachmesse für Zahnärzte, Zahntechniker und Praxispersonal begann bereits am Freitagmittag. Ein deutlicher Vorteil vor allem für Praxisteams, die freitags direkt nach Praxisschluss die Messe besuchen konnten.

Von Fachwissen profitieren: die dental arena

Die Weiterbildung ließ sich dabei ganz einfach in den Messebesuch integrieren: In der dental arena der id infotage dental München informierten ausgewiesene Experten über branchenrelevante Themen und lieferten dabei aktuelles Fachwissen aus erster Hand. Zudem konnten die Besucher wertvolle Fortbildungspunkte sammeln. Unter anderem referierte Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente e.V., in München über „Social Media für Praxis & Labor“.

Aktuelles Wissen vermittelte auch Dr. Michael Rottner über das Thema „Fit für die Praxisbegehung“: Ab 1. April 2020 werden die Bayerischen Gewerbeaufsichtsämter schwerpunktmäßig Zahnarztpraxen in Bayern begehen. Im Vortrag von Dr. Rottner erfuhren Interessierte alles über die wichtigsten Prüfungskriterien der Praxisbegehungen, u. a. die Betreiberpflichten aus der MedizinprodukteBetreiberverordnung sowie die Notwendigkeit validierter Verfahren in der Aufbereitung von Medizinprodukten.

Handlungsempfehlungen für den Alltag in der Praxis

Welche Besonderheiten bei der zahnärztlichen Behandlung von HIV-Patienten sind zu beachten? Wie erkennen Zahnärzte mögliche Indikatoren bei einem bisher nicht diagnostizierten Patienten? Antworten und Handlungsempfehlungen gaben Dr. Dr. Gundolf Schüttfort und Dr. Oksana Petruchin in ihrem Expertenvortrag „HIV+ und der Gang zum Zahnarzt“ in der dental arena.

Der Zahnarzt und Infektiologe Dr. Dr. Gundolf Schüttfort, tätig am HIV-Center des Universitätsklinikums Frankfurt, vermittelte in seinem Vortrag wertvolles Wissen über HIV, die Begleiterkrankungen sowie das Erkennen und Behandeln von HIV-Infektionen. Einen weiteren wichtigen Aspekt im Rahmen des Vortrags „HIV+ und der Gang zum Zahnarzt“ beleuchtete Dr. Oksana Petruchin. Anhand von Fallbeispielen aus ihrer Praxis zeigte und erklärte die Zahnärztin und Oralchirurgin aus Wiesbaden detailliert Indikatoren, wie eine mögliche Infektion beim Patienten diagnostiziert werden kann. Sie beschrieb ihren Umgang mit HIV-infizierten Patienten im Praxisalltag und gab praktische Handlungsempfehlungen.

Weitere Informationen zur Messe unter www.infotage-dental.de

Messestand der DENTALZEITUNG

Messebesucher waren herzlich eingeladen, unseren Stand F29 auf der id infotage dental München zu besuchen und sich Ihr persönliches Exemplar der aktuellen DENTALZEITUNG 5/2019 mit den Themenschwerpunkten „Praxishygiene“ und „CAD/CAM“ zu sichern.

Quelle: Fachausstellungen Heckmann

Foto: OEMUS MEDIA AG

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige