Anzeige
Branchenmeldungen 12.06.2013

Mythen über die Wurzelkanalbehandlung – Broschüren klären auf

Mythen über die Wurzelkanalbehandlung – Broschüren klären auf

Die Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET) klärt über die häufigsten Irrtümer zur Wurzelkanalbehandlung auf, denn die Angst vor einer vermeintlich schlimmen Tortur ist meist unbegründet.

Fragen wie beispielsweise die, ob eine Wurzelkanalbehandlung sehr schmerzhaft ist oder die Zähne nach einer Wurzelkanalbehandlung tot und haltlos sind, beantwortet die DGET auf ihrer Patientenaufklärungsseite.  Die Kampagne ErhalteDeinenZahn ist eine Initiative der DGET, die Patienten wissenschaftlich fundierte Informationen über die Möglichkeiten des Zahnerhalts durch moderne endodontische Behandlungsmöglichkeiten (Wurzelkanalbehandlung) näherbringen möchte und aufzeigt, wie Zähne auch in komplizierten Situationen langfristig erhalten werden können. Denn eigene Zähne sichern auch nach endodontischer Behandlung die normale Kaufunktion und das ästhetische Gesamtbild der natürlichen Zähne. Grund dafür ist die Tatsache, dass bei endodontischer Behandlung die eigene Zahnwurzel sozusagen in ihrem natürlichen Fundament belassen wird.

Statt Zahnverlust in Kauf zu nehmen, sollte laut DGET angesichts der heutigen technischen Innovationen und Erfolgsaussichten der Zahnerhalt über eine Wurzelbehandlung im Gegensatz zur Zahnentfernung mit anschließendem Zahnersatz favorisiert werden. Aus dem Wurzelkanalsystem des Zahnes wird dazu infiziertes Gewebe mitsamt Bakterien entfernt und der gereinigte Zahn dauerhaft versiegelt. So kann er bei optimaler Versorgung ein Leben lang erhalten bleiben. In speziellen Themenheften informiert die DGET zu den verschiedenen Therapiemöglichkeiten für Patienten verständlich erklärt und bebildert. Interessierte können diese Hefte bei der DGET telefonisch anfordern oder online lesen.

Quelle: dents.de

Foto: © DGET
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige