Anzeige
Branchenmeldungen 20.01.2014

Neue aMMP-8-Studie zu therapierefraktärer Parodontitis

Neue aMMP-8-Studie zu therapierefraktärer Parodontitis

Eine innovative aMMP-8-Studie zur therapierefraktären Parodontitis und Periimplantitis zeigte eindrucksvoll, wie schnell und effektiv Entzündungen durch reine Vitamine, Mineralstoffe, Omega-Fettsäuren und die orthomolekulare Darmsanierung zu reduzieren bzw. kurieren sind – ohne Antibiotika und ohne Operationen! Ausgezeichnet mit dem CAM Award 2013!

Im Bewusstsein vieler Therapeuten ist Parodontitis eine lokale Infektionskrankheit des älteren Menschen. Aber ist sie nicht viel mehr ein Zeichen für zunehmende Immunstörungen in entwickelten Ländern?

Parodontitis ist mit ca. 5% p.A. die international am schnellsten proliferierende Infektions-Krankheit, wie das Diagramm der Zahngesundheitsstudie für Deutschland im Zeitraum 1999 bis 2006 bestätigt (siehe Infografik rechts). Selbst mehr als 10% der unter 15-Jährigen leiden seit Ende der 90-er Jahre an Parodontitis, von der wir wissen, dass sie bei über 40-Jährigen Karies als Hauptursache von Zahnverlust abgelöst hat.

Itis-Protect I-IV von hypo-A

Die innovative Therapie mit Itis-Protect I-IV von hypo-A über vier Monate ist als ergänzende Bilanzierte Diät (eBD) und damit als Diätetisches Nahrungsmittel – mit ganzheitlichem Therapieansatz zur Optimierung des Immunsystems speziell bei Parodontitis-Patienten – registriert.

In mehr als zwanzigjähriger Arbeit mit Multiallergikern und chronisch Kranken haben sich regulationsmedizinische Therapien in schwierigsten Fällen der Allopathie oft überlegen gezeigt.

Dabei ist ein wichtiger Aspekt, dass der Einsatz von Orthomolekularia, d.h. von Vitaminen usw., keine bakteriellen Resistenzen generiert. Des Weiteren zeigen die Ausschwemmung von auch postoperativen Ödemen, die Regulierung des Stuhlgangs sowie die Besserung einer Bindegewebsschwäche den Grad der Entschlackung an. Für den Operateur ist die Optimierung und Verkürzung der Wundheilung ein zentraler Punkt!

Itis-Protect mit vitalen Keimen zeigte in der aMMP-8-Studie eindrucksvoll, wie schnell und effektiv die Entzündung zu reduzieren und kurieren ist – ohne Antibiotika und ohne weitere Operationen.

Das war der Gesundheitsministerin B. Steffens in Düsseldorf Anlass, den CAM Award 2013 persönlich an unseren Med.-Wiss.-Leiter P.-H. Volkmann zu überreichen.

Orthomolekulare Darmsanierung

www.hypo-A.de


Kontakt

Peter-Hansen Volkmann

Arzt – Wissenschaftlicher Leiter

hypo-A GmbH

23569 Lübeck

Tel: 0451 – 307 21 21

Foto: © hypo-A GmbH
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige