Branchenmeldungen 10.05.2021

Neue EU-Verordnung ab 26. Mai 2021 – Medical Device Regulation (MDR)

Neue EU-Verordnung ab 26. Mai 2021 – Medical Device Regulation (MDR)

Foto: DZR

Neue EU-Verordnung über Medizinprodukte tritt am 26. Mai 2021 in Kraft. Wegen der beispiellosen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in Europa – unter anderem für Gesundheitseinrichtungen – hat die EU das Inkrafttreten der europäischen Verordnung über Medizinprodukte, der sogenannten „Medical Device Regulation” (MDR), um ein Jahr, vom 26. Mai 2020 auf den 26. Mai 2021, verschoben. Die neue europäische Medizinprodukteverordnung ist auch für Zahnarztpraxen von Bedeutung. Vor allem im Bereich der zahntechnischen Sonderanfertigungen stellt die MDR weitergehende Anforderungen unter anderem an die Dokumentation, an das Risikomanagement sowie an Überwachungs- und Meldesysteme.

Das DZR reagiert auf diese neue EU-Verordnung und hat ein umfassendes MDR-Paket zusammengestellt. In einem MDR Last Minute Crashkurs - buchbar unter www.dzr.de/akademie-events - haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, alle relevanten Fragen wie bspw.

  • Welche Anforderungen müssen Sie ab Mai 2021 umsetzen?
  • Was gilt für Sonderanfertigungen und CAD/CAM?
  • Was gilt für KFO und Schienen?
  • Wie gestalten Sie das Risikomanagement?
  • Welche Schritte und Maßnahmen sind jetzt erforderlich?

zu den ab 26.Mai 2021 anstehenden Änderungen beantwortet zu bekommen. Das Seminar richtet sich dabei an

  • Zahnärzte/Zahnärztinnen,
  • Zahnmedizinische Verwaltungsassistenten/-assistentinnen,
  • alle Praxismitarbeiter/-innen,
  • Zahntechnik-Meister/-innen,
  • Zahntechniker/-innen.

Abgerundet wird das Angebot durch ein DentalCarePaket MDR-Set. Darin enthalten sind Checklisten, Formularblöcke, Konformitätserklärungen uvm. und kann über die DZR Website unter https://www.dzr.de/dzr-zahntechnikpur bestellt werden.

Quelle: DZR

 

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper