Anzeige
Branchenmeldungen 08.01.2014

Seit 1. Januar mit der eGK zum Zahnarzt

Seit 1. Januar mit der eGK zum Zahnarzt

KZBV und GKV-Spitzenverband unterzeichnen Vereinbarung

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und der GKV-Spitzenverband haben eine Vereinbarung zur Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) in der Zahnarztpraxis unterzeichnet. Dazu erläutert Dr. Günther E. Buchholz, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KZBV:

„Grundsätzlich gilt seit dem 1. Januar 2014 nur die eGK als Versicherungsnachweis. Versicherte, die noch keine eGK besitzen, werden aber natürlich nicht nach Hause geschickt. Übergangsweise kann noch bis Ende September 2014 die alte Krankenversichertenkarte in der Zahnarztpraxis vorgelegt werden, um Kassenleistungen zu erhalten.“

Quelle: Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung

Foto: © Kzenon - Shutterstock.com
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige