Anzeige
Branchenmeldungen 21.02.2011

Special Olympics Winterspiele in Inzell: Zahnärztliches Erlebnisforum ein voller Erfolg

Special Olympics Winterspiele in Inzell: Zahnärztliches Erlebnisforum ein voller Erfolg

München – Vom 2. bis 5. März 2009 fanden in Inzell die Nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung statt. Knapp 600 Athleten traten in fünf sportlichen Disziplinen an. Zum ersten Mal waren bei den Special Olympics Winterspielen im Rahmen des Gesundheitsprogramms Healthy Athletes auch Zahnärzte dabei.

Die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) hatte unter Leitung von Dr. Herbert Michel, Referent Prophylaxe, Alterszahnmedizin, Behindertenzahnmedizin, ein Erlebnisforum mit drei Behandlungsstühlen, Kariestunnel und Putzbrunnen eingerichtet. Zahnärzte der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit (LAGZ) überprüften die Zahngesundheit der Athleten und gaben ihnen praktische Anleitung zur Mund- und Zahnpflege.

Unterstützt wurde die BLZK von Dentaldepots, die die Behandlungsstühle zur Verfügung stellten, und dem Verein für Zahnhygiene e.V., über den Kariestunnel und Zahnputzbrunnen geliefert wurden. Vor allem aber halfen zahlreiche LAGZ-Zahnärzte aus der Region, die mit Praxismitarbeiterinnen anreisten und im halbtäglichen Turnus die Untersuchungen durchführten. Die Untersuchungsergebnisse wurden in den von Dr. Christoph Hils, Clinical Director der Special Olympics, Hildesheim, speziell erstellten Screeningbögen für wissenschaftliche Zwecke festgehalten.

Den LAGZ-Zahnärzten dankte Kammer-Präsident Michael Schwarz ganz besonders für ihren Einsatz: „Als die BLZK um Unterstützung bat, haben diese Kollegen nicht lange gezögert und spontan ihre Teilnahme zugesagt. Mit ihrem großartigen Einsatz ist es ihnen gelungen, den Athleten anschaulich den Präventionsgedanken näherzubringen, und diese sportliche Initiative durch Gesundheitsfürsorge unter Berücksichtigung der besonderen Erfordernisse zu ergänzen. Sie haben entscheidend dazu beigetragen, dass Inzell – getreu dem Veranstaltungsmotto – ein besonderes Wintermärchen wurde.“

Für alle ein eindrucksvolles Erlebnis
Der zahnärztliche Bereich, der sich unter dem Slogan Special Smile präsentierte, wurde schnell zum Publikumsmagnet, nicht nur für die Athleten, sondern auch für die vielen Betreuer und freiwilligen Helfer. Positiv auch die zahnärztlichen Untersuchungsergebnisse. Dr. Michel: „Wir haben nur wenige behandlungsbedürftige Gebisse vorgefunden – kaum Karies und kaum Parodontitis. Dennoch ist die Mundpflege optimierbar – hier setzte unsere Beratung und Instruktion der Athleten und ihrer Betreuer an. Unser Tipp: der Einsatz von fluoridiertem Speisesalz im Haushalt und einmal wöchentlich die Benutzung von Fluoridgel.“

Neben den Zahnärzten boten Optiker Sehtests, Ohrenärzte Hörtests an. Ernährungsberatung, Beratung bei orthopädischen Problemen sowie zur Beweglichkeit komplettierten das Gesundheitsprogramm. Die Lebensfreude der Athleten machte die Special Olympics für alle zu einem eindrucksvollen Erlebnis.

Quelle: Bayerische Landeszahnärztekammer, 10.03.2009

Foto: © Special Olympics Deutschland

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige