Anzeige
Branchenmeldungen 29.04.2011

Strahlende Zähne – immer gefragt

Strahlende Zähne – immer gefragt

Neues und Bewährtes im Opalescence-System: Ansturm auf IDS-Stand von Ultradent Products

Dicht an dicht standen die Besucher, wollten testen und sich informieren: Das Opalescence-System und seine Varianten stand eindeutig im Blickpunkt des Interesses. Ein Highlight: Opalescence Oh!, Aufhellungsgel in neuer Cap-Darreichung; aber auch das neue Opalescence Boost 40% und Opalescence Trèswhite Supreme zogen Scharen von Interessenten an. In vielen Gesprächen wurde deutlich: Mehr und mehr Praxisteams begreifen Zahnaufhellung als Chance, Patienten in der Praxis für schöne und gesunde Zähne zu begeistern. Wer eine Aufhellung seiner Zähne erfahren hat, ist künftig deutlich motivierter – für professionelle Prophylaxe, für bessere Mundhygiene, für ein erhöhtes „Zahn-Bewusstsein“. Der Bleaching-Markt wächst!

Das deutlich steigende Interesse an der professionellen Zahnaufhellung in Deutschland bestätigen auch die GfK-Marktzahlen für 2010: Der Absatz der Materialien für die Zahnaufhellung an Zahnärzte wuchs 2010 um 14% und damit deutlich stärker als der Gesamtmarkt der zahnärztlichen Verbrauchsmaterialien, der um 4% angestiegen ist. Ultradent Products, in Deutschland seit der Erhebung von Marktdaten durch die GfK unangefochten mit über 50% Marktanteil an der Spitze, berichtet für die ersten beiden Monate des Jahres 2011 über ein – für diese Monate eher untypisches – starkes Wachstum von erneut über 15%. Darin ist die starke Resonanz auf der IDS noch gar nicht enthalten; sie wird sich erst in den Zahlen für März und April niederschlagen.

Das deutliche Wachstum der zahnärztlichen, professionellen Zahnaufhellung geht einher mit dem ständigen Rückgang der frei verkauften (Over the Counter-OTC)-Produkte in Apotheken oder Drogerien /Supermärkten, die kaum noch in den Regalen zu finden sind. Die Überzeugung, dass die Zahnaufhellung in die Hand des Zahnarztes gehört, hat sich eindeutig durchgesetzt.  

Vielfalt der Indikationen, Wünsche, Methoden

Zahnverfärbungen haben unterschiedliche Genesen, aber auch Patienten haben verschiedene Wünsche, Vorstellungen und Budgets. So erhöht das Angebot einer Vielfalt an Methoden deutlich die Akzeptanz. Deshalb bietet Ultradent Products viele Varianten, die jedem Fall, jedem Patienten und jeder Praxis gerecht werden können. Vom stark verfärbten Einzelzahn bis zum gesamten Zahnbogen, von der schnellen Aufhellung mit hochintensiven Präparaten in der Praxis bis zur häuslichen „milden“ Aufhellung über Tage und Wochen, von preisgünstigen KombiTrays bis zur aufwendigen persönlichen Behandlung auf dem Patientenstuhl: Im Opalescence-System finden sich die geeigneten Materialien und Methoden. Zahnaufhellung mit individuellen Schienen: Optimiert mit Opalescence Oh!

Der „Goldstandard“ für die Aufhellung von Zahnreihen ist nach wie vor die Behandlung mit individuellen Schienen. Seit Jahren bietet Ultradent dafür mit Opalescence PF eine breite Palette an Konzentrationen (10, 15, 30 35% Carbamid-Peroxid) und Aromen (Regular, Mint, Melone), so dass man bei den Tragezeiten variieren kann. In letzter Zeit ist ein Trend zu den höher konzentrierten Gelen – und damit kürzeren Einwirkzeiten – festzustellen; sicher auch ein Ergebnis der enthaltenen PF-Formel, die Sensibilitäten minimiert.

Doch auch dieser „Klassiker“ kam in einem neuen „Gewand“ daher. Mit Opalescence Oh! werden die Gele nun auch in Portions-Caps angeboten, die genau die richtige Gel-Menge für eine Schiene enthalten; so gibt es keine Probleme bei der Dosierung, keine unnötigen Überschüsse. Das kam auf Anhieb bestens an und fand hohe Akzeptanz. Die Standbesucher fanden Opalescence Oh! „trendy“, und mehr als 1.200 ließen sich auch gern auf der Suche nach dem „Oh!-Gesicht des Tages“ ablichten; dabei zeigten sie viel Phantasie in Mimik und Gestik. Zur Belohnung wurde täglich eine Digitalkamera verlost. 

Zahnaufhellung „chairside“: Intensives Opalescence Boost 40% wirkt zuverlässig

Ein besonderer Blickfang war die live-Behandlung „chairside“ mit Opalescence Boost. Mit  jetzt 40% Wasserstoff-Peroxid ist diese Zahnaufhellung nun noch wirksamer und schneller. Meist reichen bereits 1-2 Behandlungen von jeweils 20 Min. aus; eine Lichtapplikation ist nicht nötig. 
Eine junge Zahnärztin aus Köln, Melanie Franke, „bleachte“ im Laufe der IDS-Woche 69 Patienten. Die Besucher konnten die Behandlung und das Ergebnis im „vorher-nachher“ 
Vergleich auf einem Großbildschirm verfolgen: Beeindruckende Ergebnisse und zufriedene Patienten, oft schon nach nur einer 20 Minuten-Applikation.

Selbst testen macht klug: Opalescence Trèswhite Supreme, das „Bleaching to go“

Die „Bleaching to go“-Test-Zone war fast den ganzen Tag umlagert. Überall auf der IDS sah man die „Bleaching to go“-Tester – zu erkennen an einem grünen Aufkleber „Ich teste gerade“. Die problemlose Zahnaufhellung mit Opalescence Trèswhite Supreme zum günstigen Preis senkt die „Schwelle“ für die Patienten, die oft professionelles Bleaching mit „teuer“ gleichsetzen; mit Trèswhite Supreme ist der Aufwand für die Praxis jedoch sehr gering, so dass eine günstige Honorar-Kalkulation möglich ist. 2.350 Testerinnen und Tester probierten selbst aus, wie einfach und komfortabel die vorgefertigten KombiTrays anzuwenden und zu tragen sind. Die Tragezeit beträgt täglich nur 30-60 Minuten; wer es besonders schnell möchte, greift zur neuen 15%igen Variante, die täglich nur 15-20 Minuten erfordert. Meist ist das Wunschergebnis schon nach 5-10 Anwendungen erreicht. Dank der PF-Formel im Gel werden – wie bei allen Opalescence-Produkten – die Zähne nicht nur strahlend, sondern auch gegen Karies gestärkt.

„Walking Bleach“ schnell und sicher mit Opalescence Endo

Nicht live gezeigt, aber in der Praxis überzeugend: Opalescence Endo für die „Walking Bleach“-Technik. Im Gegensatz zur Verwendung von selbst angefertigten Natriumperborat-Mischungen ist Opalescence Endo deutlich einfacher im devitalen Zahn zu legen und zu verschließen; außerdem ist oft schon eine Einlage erfolgreich, wiederholtes Wechseln, wie bei Natriumperborat üblich, entfällt. Wer das IDS-Event nicht besuchen konnte, hat auf den zahlreichen IDS-Nachlesen des Handels Gelegenheit, das Opalescence-System und seine neuesten Entwicklungen kennenzulernen.




An einem Behandlungsplatz wurden Patienten von einer Zahnärztin live mit Opalescence Boost aufgehellt. Oft genügten 1 x 20 Minuten!


Nach ausführlichen Erläuterungen konnten Besucher Opalescence Trèswhite Supreme, das „Bleaching to go“, selbst im Mund einsetzen und testen.


Stets umlagert; Die Demo-Plätze, Testbereiche und Theken von Ultradent Products.

 

Quelle: Ultradent Products

Foto: © Shutterstock.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige