Anzeige
Branchenmeldungen 01.03.2018

Winkelstücke und Turbinen für verbesserten Behandlungskomfort

Winkelstücke und Turbinen für verbesserten Behandlungskomfort

Leistungsstark und besonders leise

Lärm in der Zahnarztpraxis, zum Beispiel durch rotierende Instrumente, bedeutet Stress sowohl für das Praxisteam als auch für die Patienten. Bei Dentsply Sirona bildet die Geräuschreduktion der roten Winkelstücke und Turbinen aus diesem Grund einen Entwicklungsschwerpunkt. Das jüngste Ergebnis ist das neue rote Winkelstück, das zu den leisesten auf dem Markt gehört.

Zahnarztbesuche gehören für die meisten Menschen sicherlich nicht zu ihren Lieblingsterminen. Daran haben die unangenehmen Geräusche von Winkelstücken und Turbinen einen wesentlichen Anteil. Für das Praxisteam sind die Geräusche, insbesondere die hochfrequenten Töne, über einen Arbeitstag betrachtet ebenso ein Stressfaktor. Umso wichtiger ist es, dass rotierende Instrumente leise arbeiten.

Dentsply Sirona legt daher bei der Entwicklung von Winkelstücken und Turbinen neben der Leistungsstärke großen Wert darauf, dass sie möglichst geräuscharm arbeiten. Ziel ist es, hochwertige Instrumente herzustellen, die durch ihre Geräuschentwicklung weder den Patienten beunruhigen, noch die Arbeit und Gesundheit des Praxisteams negativ beeinflussen. Denn: In Zahnarztpraxen werden durch verschiedene Lärmquellen Pegel von bis zu 90 dB erreicht, 5 dB über dem Grenzwert für mögliche Gehörschäden.

„Es ist uns deshalb sehr wichtig, unsere Instrumente insbesondere bei der Geräuschentwicklung weiter zu optimieren“, erklärt Jan Siefert, Group Vice President Instruments bei Dentsply Sirona. „Wir achten dabei sowohl auf eine durchdachte Konstruktion als auch auf eine präzise Herstellung der einzelnen Komponenten.“

Dies zeigt sich auch beim neuen roten Winkelstück: Der feine Spraynebel des 4-Düsen-Sprays bietet in Kombination mit optimaler Ausleuchtung und den kleinen Köpfen eine gute Sicht während der Behandlung. Keramik-Kugellager mit einer speziellen Diamond like Carbon-Beschichtung sorgen für eine lange Lebensdauer. Dank der kontinuierlichen Verbesserung der Wuchtungs- und Fertigungs-technologien ist es jetzt leiser als je zuvor und somit eines der leisesten auf dem Markt.

Innovative Lösungen für weniger Lärm

Die Turbinen von Dentsply Sirona sind bereits seit Jahren die leisesten am Markt: Sie sind mit einem verbesserten Rotor ausgestattet, der sich durch eine größere Laufruhe auszeichnet. Niedrigere Drehzahlen verringern zusätzlich den Geräuschpegel. Um das Geräusch weiter zu reduzieren, wurde das 4-Düsen-Spray entwickelt. Dabei werden Luft und Wasser erst außerhalb des Instrumentenkopfs zusammengeführt.

Der Nachweis der nachhaltigen Geräuschreduktion wurde in unabhängigen Studien erbracht1. Dabei wurden in einer simulierten Mundhöhle die Geräuschpegel von rotierenden Instrumenten ermittelt. Zum Einsatz kamen Turbinen führender Hersteller und die T1 und T2 Turbinen von Dentsply Sirona. Unter den Studienbedingungen, die dem realen Behandlungsalltag am nächsten kommen, erwiesen sich die Turbinen von Dentsply Sirona als die leisesten. Darüber hinaus zählen sie auch zu den leistungsstärksten am Markt. In Kombination mit der patentierten Control-Funktion, die eine hohe Durchzugskraft gewährleistet, gelingt eine kontinuierliche und zügige Präparation. Die ebenfalls patentierte Drehzahlbremse sorgt für eine gute Abtragsleistung bei geringerem Verschleiß und lässt die Turbine deutlich geräuschärmer arbeiten.

1 Dr. Andre Jakob, advacoustics Report: Acoustic Study – Dental Turbines.  

Quelle: Dentsply Sirona

Foto: Dentsply Sirona
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige