Anzeige
Wissenschaft und Forschung 21.02.2011

Wasser mit Fluorid gegen Zahnschäden

Wasser mit Fluorid gegen Zahnschäden

Kinder sollten mit Fluorid angereichertes Wasser trinken. Diese Empfehlung haben jetzt US-Wissenschaftler ausgesprochen.

Ihren Studienergebnissen zufolge lässt sich mit Fluorid-Trinkwasser offenbar der Entstehung von Zahnschäden im Erwachsenenalter vorbeugen. Wie viel Fluorid ein Mensch bei der Geburt und im Kindesalter zu sich nimmt, hat demnach eine Auswirkung auf mögliche Zahnverluste nach dem 40. und 50. Lebensjahr. Dabei spiele es keine Rolle, wie viel Fluorid ein Mensch in seinen 20er und 30er Lebensjahren konsumiert hat, erläutert Professor Matthew Neidell im Fachmagazin "American Journal of Public Health".

Quelle: American Journal of Public Health

Foto: © Shutterstock.com
Mehr News aus Wissenschaft und Forschung

ePaper

Anzeige