Anzeige
Lifestyle 07.04.2017

So viel investieren die Deutschen in Pflegeprodukte

So viel investieren die Deutschen in Pflegeprodukte

Foto: BWT AG

Ob Cremes, Waschgel oder Peelings - im Monat gibt mehr als die Hälfte der Deutschen bis zu 20 Euro für die eigenen Pflegeprodukte aus. Dies hat eine repräsentative Studie von Innofact im Auftrag von BWT ergeben.

Knapp ein Drittel aller Befragten investiert pro Monat gerade einmal ein bis zehn Euro für Pflegeprodukte. Mit 11 bis 20 Euro pro Monat sind fast genauso viele Deutsche nicht ganz so sparsam. Wenn es um Pflege geht, ist das weibliche Geschlecht investitionsfreudiger. So geben Frauen im Durchschnitt 33 Euro aus. Männer hingegen liegen mit 28 Euro darunter. Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass die durchschnittliche Männerhaut weniger gepflegt ist. 100 Euro und mehr sind jedoch nur drei von 100 Deutschen bereit zu investieren.

"In Sachen Pflegeprodukte ist es nicht der Preis, der über die Qualität entscheidet", sagt Hautexpertin Jessica Schäfer vom Zentrum für Hautgesundheit, SKIN8. "Das A und O sind die Inhaltsstoffe. Ich rate zu pH-hautneutralen Produkten ohne Allergene, künstliche Duftstoffe und Alkohol."

So wichtig ist das Wasser bei der Hautpflege

Für Jessica Schäfer liegt der Schlüssel zur effektiven Pflege neben milden Produkten vor allem im Wasser: "Hartes, kalkhaltiges Wasser hat eine austrocknende Wirkung und erschwert dadurch die Aufnahme von Pflegeprodukten für die Haut." Denn in Verbindung mit hartem Wasser bildet Seife unlösliche Salze, die so genannte "Kalkseife", die auf der Haut zurückbleibt. "Wenn wir unsere Haut mit Wasser mit einem niedrigeren Kalkgehalt - also weichem Wasser - reinigen, benötigen wir weniger Pflegeprodukte. Denn ohne Kalkablagerungen nimmt die Haut pflegende Wirkstoffe besser auf", sagt Jessica Schäfer. Wer in seiner Region stark kalkhaltiges Wasser bezieht, kann mit einer Weichwasseranlage Abhilfe schaffen. Der AQA perla von BWT beispielsweise nimmt den Kalk aus dem Wasser und verwandelt es in seidenweiches Perlwasser.

Die Umfrageergebnisse im Überblick:

  • Frauen geben im Durchschnitt 33 Euro aus, Männer 28 Euro.
  • Die 18 bis 34-Jährigen investieren durchschnittlich 32 Euro in Pflegeprodukte.
  • In der Altersgruppe zwischen 35 und 49 Jahren werden im Durchschnitt 30 Euro, bei den 50 bis 69-Jährigen 29 Euro ausgegeben.
  • Nahezu jeder Zehnte (9 Prozent) der deutschen Besserverdiener mit einem Haushaltsnettoeinkommen über 2.500 Euro geben 51 bis 100 Euro im Monat für ihre Pflege aus.
  • Bei den Befragten mit einem Haushaltsnettoeinkommen unter 2.500 Euro gibt nur rund jeder Zwanzigste (4 Prozent) so viel aus.
  • Berufstätige geben durchschnittlich 33 Euro für ihre Pflegeprodukte aus. Bei den nicht berufstätigen Befragten sind es 23 Euro.

Quelle: BWT AG

Mehr News aus Lifestyle

ePaper

Anzeige