Anzeige
Businessnews 07.08.2019

Unverzichtbar im Praxisalltag: Der Blick fürs Wesentliche

Frank Kaltofen
E-Mail:
Unverzichtbar im Praxisalltag: Der Blick fürs Wesentliche

Bajohr OPTECmed zählt zu den führenden Anbietern, wenn es um vergrößernde Optiksysteme für Spezialanwendungen in der Medizin geht. Mit mehr als dreieinhalb Jahrzehnten Erfahrung am Markt ist das niedersächsische Augenoptikunternehmen eine Instanz für individuell angepasste Lupenbrillen. Besonders in puncto Beratung legen Gründer Christoph Bajohr und seine Mitarbeiter Wert auf höchstes Niveau.

Für viele Behandler ist die Lupenbrille ein unverzichtbares Arbeitsinstrument im Praxisalltag. Mit den hochmodernen Sehhilfen lassen sich nicht nur die diagnostischen Möglichkeiten verbessern, sondern auch neue minimalinvasive Therapieverfahren anwenden – bei gleichzeitig optimierter Ergonomie. Wie wichtig es dabei ist, dass die Lupenbrillen hinsichtlich Vergrößerung und Sehfeld der speziellen Behandlung und dem individuellen Behandler angepasst werden, weiß Augenoptikermeister Christoph Bajohr. Er gründete das Unternehmen Bajohr Optic 1982, das bereits seit Mitte der 80er-Jahre hochqualitative Lupenbrillen für den Einsatz in der Medizin vertreibt.

Damals gab es ein nur sehr kleines Programm an vergrößernden Sehhilfen, deren Einsatzgebiet ursprünglich gar nicht für diese Anwendung gedacht war, erinnert sich Christoph Bajohr. „In Zusammenarbeit mit ZEISS haben wir über viele Jahre das Programm der Lupenbrillen mitentwickelt und auf die spezifischen Erfordernisse, beispielsweise in der Zahnmedizin, ausgerichtet.“

Der Kundenwunsch im Fokus

Bajohr Optic zeichnet sich als großes Augenoptikunternehmen mit einer überdurchschnittlich hohen Kundenorientierung aus. „Bei uns steht der Kundenwunsch immer im Fokus unseres Handelns. Damit sind wir seit über 35 Jahren erfolgreich am Markt und stetig gewachsen“, erläutert Christoph Bajohr die Unternehmensphilosophie. Heute gehört der Bereich Augenoptik zur Unternehmensgruppe KIND, die bereits in Deutschland 80 Augenoptikbetriebe betreibt. „Der eigenständige Geschäftsbereich Bajohr OPTECmed für professionelle Lupenbrillen und Lichtsysteme hat sich hervorragend entwickelt. Wir freuen uns über die stetig wachsende Nachfrage.“

Das Alleinstellungsmerkmal von Bajohr OPTECmed sei dabei die ganzheitliche Beratung, Anpassung und Fertigung einer individuellen Lupenbrille unter augenoptischen Gesichtspunkten, so der Unternehmer weiter. Im Gegensatz zu anderen Händlern werde bei Bajohr OPTECmed jede Lupenbrille immer unter der Berücksichtigung der Sehleistung und einer eventuell erforderlichen Korrektion angefertigt. „Eine Bajohr Lupenbrille ist eine Spezialsehhilfe, die unbedingt von Experten auf dem Gebiet der Augenoptik angepasst werden muss“, betont der Geschäftsführer. Nur so sei eine spontane Verträglichkeit und dauerhafte Zufriedenheit gewährleistet.

Lösungen für jede Sehanforderung

Auffällig ist das besonders umfassende Produktprogramm von Bajohr OPTECmed, das führende Hersteller wie Zeiss Meditec als deutschlandweiten Fachhändler sowie Systeme des dänischen Anbieters ExamVision und des US-amerikanischen Herstellers PeriOptix umfasst. Zusammen mit der qualitativ hochwertigen Eigenmarke BaLUPO, die sich durch ein besonders attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnet, bietet das Portfolio für wirklich jedes Erfordernis das passende System.

Zu diesem breit aufgestellten Produktprogramm zählt unter anderem die hochauflösende Präzisionslupenbrille BaLUPO 3 HD mit 3,5-facher Vergrößerung bei nur 44 Gramm Gewicht in der Sportfassung. „Die Abbildung des galiläischen Systems ist superscharf und bietet eine optimale Vergrößerung für fast alle Anwendungen an. Dabei sind das große Sehfeld und die hohe Tiefenschärfe überzeugend“, fasst Bajohr die weiteren Vorteile zusammen. Neben Pluspunkten wie dem sehr geringen Gewicht zeichnet sich die Präzisionslupenbrille außerdem durch ein tolles Design aus.

Deutschlandweit einzigartiger Showroom

Wer sich von den Vorzügen des Produktportfolios überzeugen möchte, kann dies am Stammsitz des Unternehmens im firmeneigenen Lupenbrillen-Showroom tun: Hier, in Einbeck im Süden Niedersachsens, stellt das Unternehmen ganzjährig alle Produkte und Neuheiten im Bereich Lupenbrillen und Lichtsysteme aus. „Der Kunde kann hier in aller Ruhe das für ihn passende System ausprobieren und an einer Behandlungseinheit live testen – unter Praxisbedingungen sozusagen. Und wir vermessen natürlich hier auch die Sehschärfe und besprechen die optimale Brillenkorrektion“, erklärt Christoph Bajohr stolz. Hinsichtlich Vergrößerung, Arbeitsabstand und Gewicht sind diese Livetests besonders wertvoll.

Die Brillen werden anschließend auch direkt in Einbeck verarbeitet. Die endgültige Anpassung erfolgt auf Wunsch vor Ort beim Kunden durch die Bajohr-Augenoptiker im Außendienst. In der Mehrzahl der Fälle werden alle Messungen und Anpassungen direkt in der Praxis oder Klinik vorgenommen. „Wir verfügen über das größte Außendienstnetz im Bereich der Lupenbrille“, ergänzt Unternehmenschef Bajohr.

Klare Sicht auf Herausforderungen der Zukunft

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem neuen LED-Beleuchtungssystem BaLEDO FreeLight. Mit einem geringen Gesamtgewicht von 23 Gramm ist das kabellose FreeLight nicht nur federleicht, es überzeugt auch durch besonders lange Laufzeit bei gleichzeitig hoher Lichtstärke. „Das neue System ist einfach großartig und ein Riesenerfolg“, freut sich Christoph Bajohr. Besonders praktisch: Mit nur einer leichten Berührung wird die Beleuchtung mittels Touchsystem ein- und ausgeschaltet. Außerdem ist das LED-Licht dimmbar. Im Lieferumfang mit enthalten sind drei leistungsstarke Akkus – „damit ist man immer voll aufgeladen. Und nie wieder ein störendes Kabel“, ergänzt Bajohr lächelnd. Doch der Innovationsmotor im niedersächsischen Einbeck steht natürlich nicht still. „Wir arbeiten an verschiedenen neuen Lupensystemen mit ganz besonderen Optiken. Eine völlig neue Technik wird unsere Kunden wieder mal überraschen und begeistern“, prophezeit Christoph Bajohr. Damit wolle man die marktführende Position im Bereich der Lupensysteme erhalten und weiter ausbauen. „Auch hierzu gibt es konkrete Pläne einer vertrieblichen Weiterentwicklung, die aber in diesem Stadium natürlich noch nicht veröffentlicht werden kann. Alle unsere Kunden erhalten die Informationen natürlich vorab“, versichert der Unternehmensgründer.

Foto: Bajohr

Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige