Anzeige
Businessnews 21.03.2014

Warum wird in Deutschland so wenig implantiert? – Leserumfrage

Warum wird in Deutschland so wenig implantiert? – Leserumfrage

ZWP online initiierte vor wenigen Tagen die Leserumfrage „Warum wird in Deutschland so wenig implantiert?“ zum Stand der Implantologie in deutschen Zahnarztpraxen. Diese Umfrage gibt es ab sofort auch für die Industrie: Ob Implantatanbieter oder Außendienstmitarbeiter – machen Sie mit und erfahren Sie, wohin der Trend bei den Zahnärzten geht!

In Deutschland werden pro Jahr bis zu 13 Millionen Zähne gezogen. Zieht man die Zahl der darin enthaltenen Weisheitszähne ab, so dürfte die Zahl der potentiell auch implantologisch versorgbaren Zahnlücken immer noch im hohen siebenstelligen Bereich pro Jahr liegen – nicht eingerechnet den Versorgungsstau vergangener Jahre. Gleichzeitig stagniert die Zahl der in Deutschland gesetzten Implantate bei rund einer Million pro Jahr. Woran liegt es, wenn trotz optimaler wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, ausgereifter Produkte und Technologien sowie realer Zahnlücken das Wachstum ausbleibt? Das ist die Frage, die ZWP online derzeit den Zahnärzten stellt.

Gleichzeitig wollen wir diese Frage auch den Implantatanbietern bzw. den Außendienstlern stellen, um zu erfahren, wie deren Wahrnehmung am Markt ist. Letztlich sollen die beiden Umfragen gegenübergestellt werden. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich sehr zahlreich an unserer Umfrage beteiligen. Durch Ihre Teilnahme an der Umfrage erhalten Sie zudem die Möglichkeit, auch den Umfragestatus der Zahnärzteumfrage einsehen zu können. Die Umfrage selbst ist anonym.

Diese Umfrage ist beendet.

Foto: © AllebaziB; © Sven Bähren - Fotolia.com
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige