Anzeige
Cosmetic Dentistry 26.08.2019

Bulk EZ das perfekte Bulk-Fill-Material, um Dentin nachzuahmen

Bulk EZ das perfekte Bulk-Fill-Material, um Dentin nachzuahmen

Eine problemfreie Bulk-Fill-Lösung? Mit unbegrenzter Aushärtungstiefe? Zest Dental Solutions Bulk EZ ist die praktische Lösung, die den Herausforderungen tiefer Klasse II-Füllungen gerecht wird bei dem gleichzeitigen Versprechen, Rissbildung und Mikroleckage zu eliminieren. Lesen Sie mehr im Fachbeitrag von Dr. Martin Hoftvedt.

Eine 39-jährige Patientin stellte sich vor, die im Bereich des ersten unteren Backenzahns links (Regio 36) eine okklusal-distale Restauration hatte, welche aufgrund von sekundärer Karies, Undichtigkeit und Verfärbungen ersetzt werden musste. Zudem war die Patientin mit der generellen Ästhetik der Restauration unzufrieden. Die präoperative Röntgenaufnahme des Bissflügels (Abb. 1) zeigte ein stark röntgenopakes Material unter dem Komposit in der Restauration. Die Patientin erinnerte sich, dass die Ausgangsrestauration vor ein paar Jahren von einem norwegischen Zahnarzt vorgenommen wurde. Ich nahm an, dass das Material unter dem Komposit das Glasionomerzement Ketac Silver (3M ESPE) sei.

Behandlung

Als Lokalanästhesie wurde der Patientin eine Injektion Septocain (Articain) in den Nervenblock des Unterkiefers verabreicht. Nach dem Wirkeintritt des Anästhetikums wurde die alte Restauration (Abb. 2) und die sekundäre Karies mittels Diamantbohrer und Rosenbohrer (Horico) entfernt. Zungenseitig wurde abgesaugt und Wattepellets lingual und bukkal platziert. Es wurde ein Teilmatrizensystem mit einem Keil, einer Matrix und einem Ring um den Backenzahn verwendet (Palodent V3, Dentsply Sirona). Selektive Schmelzätzung mit 35-prozentiger Phosphorsäure wurde für eine Dauer von 15 Sekunden durchgeführt (Ultra-Etch, Ultradent). Anschließend wurde 15 Sekunden lang mit Wasser-Spray gespült. Nach Lufttrocknung der Zahnoberfläche wurde ein selbstätzendes Ein-Komponenten-Adhäsiv aufgetragen, welches mit einer Mikrobürste unter Berücksichtigung der Herstellerempfehlungen eingerieben wurde (Prelude One, Zest Dental Solutions).

Anschließend wurde das dualhärtende Bulk-Fill-Komposit Bulk EZ (Zest Dental Solutions) mit dem VITA Farbton A2 eingebracht. Dabei wurde okklusal ungefähr 1 mm Platz für eine zahnschmelzähnliche, ästhetische Kompositschicht gelassen. Ich bevorzuge bei Verwendung von Bulk EZ die Decktechnik, da die mechanischen Eigenschaften des Materials denen von natürlichem Dentin ähneln. Ich empfehle, eine Deckschicht aus Nanohybridkomposit aufzutragen, um natürlichen Glanz zu erzeugen, Abriebfestigkeit sicherzustellen und den Zahn mit Blick auf die Bio-Emulation der umgebenden Zahnstruktur zu restaurieren. Im Anschluss zur Lichthärtung von Bulk EZ unter Berücksichtigung der Herstellerempfehlungen wurde eine ästhetische Deckschicht aus Admira Fusion A2 (VOCO) aufgebracht, geformt und konturiert (Abb.3). Die Füllung wurde anschließend gründlich poliert. Die Patientin war sehr zufrieden mit der neuen, ästhetischeren Restauration (Abb. 4).

Testen Sie jetzt BulkEZ. Sample und Fragebogen kann ganz einfach unter lisa.bourdon@zestdent.com angefordert werden.

Autor:

Dr. Martin Christopher Hoftvedt
Zahnarzt, Oslo, Norwegen
Dozent für Klinische Zahnheilkunde an der Univeristy of Oslo, Faculty of Dentistry, IKO.
Mitglied der GC Nordic Restorative Advisory Board

Foto: Autor

Mehr Fachartikel aus Cosmetic Dentistry

ePaper

Anzeige