Anzeige
Branchenmeldungen 17.05.2011

5. OSSTEM World Meeting 2011

5. OSSTEM World Meeting 2011

Nachdem das OSSTEM World Meeting bereits in den vergangenen Jahren Implantologen in Thailand, Singapur, den USA, Taiwan und vielen anderen Ländern begeistern konnte, zieht das Event in diesem Jahr weiter nach Seoul, Korea in das COEX InterContinental-Hotel. Vom 3. bis 6. Juni werden die bis zu 2000 erwarteten Teilnehmer von anerkannten Spezialisten über modernste Möglichkeiten in der Implantologie auf den neuesten Stand gebracht.

Im Jahr 2004 fand das OSSTEM World Meeting erstmalig statt – seitdem hat es sich einen festen Platz unter den angesehensten Kongressen in der Dentalbranche gesichert. Auch in diesem Jahr erwartet die Teilnehmer ein attraktives Rahmenprogramm mit interessanten Vorträgen, lehrreichen Hands-on-Kursen und ein Aufenthalt in exotischer Landschaft sowie Sightseeing-Touren zu atemberaubenden Sehenswürdigkeiten.

Dynamic Korea

 Video - Quelle: http://english.visitkorea.or.kr

Am 3. Juni nehmen OSSTEM-Mitarbeiter die Kongressteilnehmer auf eine spannende Erkundungstour durch Seoul mit - ein kulturelles Erlebnis der besonderen Art.

Am Samstag, den 4. Juni, referieren Dr. Yong-seok Cho und Dr. Byung-do Ham unter anderem über konventionelle Techniken des Sinuslifts, Problemmanagement und mukogingivale Chirurgie. Zudem werden praktische Hands-on-Kurse angeboten.

Dr. In-seong Jeon erläutert, mit welchen chirurgischen Methoden der Zahnarzt Implantate im Frontzahnbereich hinsichtlich Ästhetik und Funktionalität setzen kann. Dr. Dong-ho Lee spricht über die Problematik des zahnlosen Ober- und Unterkiefers und bietet Lösungsansätze mittels Implantatprothetik an.

Der "Haupt-Act" findet am Sonntag, dem 5. Juni statt. An diesem Tag referieren hochkarätige Referenten im Rahmen eines Plenums unter anderem über Techniken der Knochenaugmentation und des Sinuslifts. Dr. Yong-seok Cho präsentiert das CAS-KIT, ein Bohrer-Kit für den internen Sinuslift, der speziell zum einfachen und sicheren Anheben der Membran in die Kieferhöhle vom krestalen Zugang aus entwickelt wurde.

Die ZWP online-Redaktion wird live vor Ort über den Kongress berichten und darüber hinaus seinen Lesern das Land sowie die koreanische Kultur und das Unternehmen selbst näherbringen. Dabei wird kein Platz für Klischees gelassen: In den Produktionsstätten von OSSTEM, dem weltweit sechstgrößten Implantathersteller, werden sowohl eine hohe Produktqualität wie auch exzellente Arbeitsverhältnisse unter Nutzung neuester Technologien großgeschieben. Tatsächlich verzeichnet Korea die weltweit höchste Zahl der von Zahnärzten durchgeführten Implantat-Operationen. Pro Jahr werden in Südkorea eine Million Implantate gesetzt. Zum Vergleich: Deutschland verzeichnet bei einer Einwohnerzahl von 82 Millionen Menschen die gleiche Summe an Implantat-Operationen wie Südkorea mit gerade einmal 50 Millionen Einwohnern.

Seit der Entwicklung und erstmaligen Bereitstellung von Implantaten in Korea im Jahre 1995 hat OSSTEM einen großen Beitrag zur Weiterentwicklung der klinischen Medizin und Beliebtheit von Implantaten geleistet. Zurzeit optimiert OSSTEM seine Technologien durch weitere Investitionen in Forschung und Entwicklung. Dank modernster Einrichtungen, der weltweit höchsten Produktivitätsrate, innovativer Fertigungstechnologien und umfassender Qualitätskontrollen kann OSSTEM erstklassige Produkte herstellen. Der Sicherheit seiner Produkte und den Spitzentechnologien verdankt das Unternehmen Auszeichnungen durch internationale Organisationen wie der FDA, CE und ISO. Die Produkte werden in über 30 Ländern vertrieben, darunter die USA, Japan, China, Taiwan, Deutschland, Großbritannien, Australien, Indien und Russland.

Den Teilnehmern des OSSTEM World Meetings wird während des Aufenthalts die Möglichkeit geboten, die koreanische Kultur besser kennenzulernen. Diese hat einiges vorzuweisen: optisch reizvolle Aspekte bieten beispielsweise die traditionellen Tempelgärten oder architektonische Meisterleistungen wie der Gyeongbok Palace in Seoul, der am Samstagvormittag während einer Sightseeing-Tour besichtigt werden kann.

Foto: © Oemus Media AG
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige