Anzeige
Branchenmeldungen 14.10.2016

Angebot der Universität Freiburg durch Implantologie und Ästhetik ergänzt

Angebot der Universität Freiburg durch Implantologie und Ästhetik ergänzt

Master of Science Parodontologie und Implantattherapie

Die nach wie vor hohe Prävalenz von Parodontitis und Periimplantitis verlangen nach qualifizierten Experten. Mit dem berufsbegleitenden Master of Science Parodontologie und Implantattherapie der Universität Freiburg erwerben interessierte Zahnärztinnen und Zahnärzte die dafür notwendigen theoretischen und praktischen Kenntnisse, die unmittelbar in die Praxis umsetzbar sind. Das Lernkonzept ist speziell auf Berufstätige ausgerichtet. In den kompakten Präsenzphasen werden praktische Kompetenzen zur Behandlung komplexer parodontologischer Behandlungsfälle vermittelt. In den anschließenden Übungen wird dieses Wissen direkt umgesetzt. Über die Lernplattform können Studierende zu jeder Zeit und von überall her auf Lerninhalte wie Skripte, Operationsvideos und Literaturempfehlungen zugreifen. Pünktlich zum zehnjährigen Bestehen wurden im Studienprogramm des Masters Parodontologie zudem einige entscheidende Neuerungen durchgeführt.

Das Curriculum wurde grundlegend aktualisiert und bietet zwei völlig neu konzipierte Module: „Implantologie“ sowie „Ästhetik und Funktion“. Hochrangige Experten haben exklusiv für den Studiengang Inhalte aus den Bereichen Implantologie, Ästhetik, Prothetik und Funktionslehre erstellt. Zu den Experten zählen u. a. Priv.-Doz. Dr. Stefan Fickl (Würzburg), Prof. Dr. Gabriel Krastl (Würzburg), Prof. Dr. Marc Schmitter (Heidelberg), Prof. Dr. Katja Nelson (Freiburg im Breisgau), Prof. Dr. Ralf Kohal (Freiburg im Breisgau). Den Teilnehmern wird außerdem die Möglichkeit einer Hospitation im Rahmen des Studiums angeboten.

Auch die Internationalisierung des Masters Parodontologie nimmt Gestalt an. Nachdem 2015 die Inhalte des Studiengangs aktualisiert und übersetzt wurden, werden jetzt die Weichen für die Implementierung des neuen Master-Programms gestellt. Geplant ist der Einstieg mit einem Angebot einzelner Module auf Englisch ab dem Sommersemester 2017. Ab Oktober 2017 soll dann der komplette Masterstudiengang für ein englischsprachiges Publikum angeboten werden.

Im Oktober 2016 geht der Master Parodontologie in sein Jubiläumsjahr. Zahnärztinnen und Zahnärzte können sich jederzeit über die Homepage(www.masterparo.de) des Studiengangs bewerben oder sich einen Schnupperzugang zum virtuellen Klassenzimmer sichern, um vorab einen Eindruck vom virtuellen Lernen zu bekommen. 

Quelle: Universitätsklinikum Freiburg

Foto: © Universitätsklinikum Freiburg/Britt Schilling
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige