Anzeige
Branchenmeldungen 23.07.2015

BKK Landesverband und KZVB schließen Vergütungsvereinbarung

BKK Landesverband und KZVB schließen Vergütungsvereinbarung

Beitrag zum Erhalt einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung
 
Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) und der BKK Landesverband Bayern haben sich hinsichtlich der Vergütung für zahnmedizinische Leistungen geeinigt. Sowohl für das Jahr 2014 als auch für das laufende Jahr legten die beiden Vertragspartner die Punktwerte und die zur Verfügung stehende Gesamtvergütung (Budget) fest. 2014 steigen die Punktwerte und das Budget rückwirkend um 3,4 Prozent, 2015 jeweils um 2,53 Prozent. Damit ist die zahnmedizinische Versorgung der rund 2,4 Millionen BKK-Versicherten im Freistaat finanziert. Die bayerischen Zahnarztpraxen haben Planungssicherheit.
 
Sigrid König, Vorständin des BKK Landesverbandes Bayern, erklärte zum Verhandlungsergebnis: „Die Verhandlungen mit der KZVB waren intensiv, aber erneut konstruktiv. Für die BKK-Versichertengemeinschaft haben wir ein Ergebnis erzielt, das sehr gute Voraussetzungen für eine hochwertige zahnmedizinische Versorgung schafft und bezahlbar bleibt.“
 
KZVB-Chef Dr. Janusz Rat betonte: „Der BKK-Landesverband erweist sich einmal mehr als verlässlicher Vertragspartner. Die vereinbarten Vergütungserhöhungen sind ein wichtiger Beitrag zum Erhalt einer qualitativ hochwertigen Patientenversorgung. Ich würde mir wünschen, dass auch eine andere große Krankenkasse dem Beispiel der Betriebskrankenkassen folgt und die nachweislichen Kostensteigerungen der bayerischen Zahnarztpraxen bei den Punktwerten und Budgets berücksichtigt. Auch was die Zahl sogenannter Prüfanträge angeht, ist die BKK ein Vorbild. Sie nutzt dieses Instrument nur dann, wenn es notwendig und sinnvoll ist.“
 
Die KZVB ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Mitglieder sind die rund 9.700 bayerischen Vertragszahnärzte, also die Zahnärzte, die berechtigt sind, Leistungen über die gesetzliche Krankenversicherung abzurechnen. Die KZVB stellt die flächendeckende zahnmedizinische Versorgung für die mehr als zehn Millionen gesetzlich Krankenversicherten in Bayern sicher, organisiert den zahnärztlichen Notdienst und rechnet die zahnärztlichen Leistungen mit den gesetzlichen Krankenkassen ab.
 
Der BKK Landesverband Bayern vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Interessen der Betriebskrankenkassen und ihren Versicherten in Bayern. Aktuell zählt der BKK Landesverband Bayern 16 Betriebskrankenkassen als Mitglieder mit über 2,8 Millionen Versicherten (Kassensitz). In Bayern selbst leben über 2,4 Millionen Menschen, die bei einer Betriebskrankenkasse versichert sind. Damit verfügen die Betriebskrankenkassen im Freistaat über einen Marktanteil von 23 Prozent.

Quelle: KZVB

Foto: © Rido – Fotolia
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige