Anzeige
Branchenmeldungen 22.03.2017

CP GABA und BZÄK: Dauerbrenner Gruppenprophylaxe

CP GABA und BZÄK: Dauerbrenner Gruppenprophylaxe

Am 22. März setzten CP GABA und die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) ihre erfolgreiche „Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“ fort. Neues Schwerpunktthema 2017 ist „Gruppenprophylaxe interdisziplinär – Bilanz und Perspektiven“.

Das aktuelle Fokusthema der Initiative widmet sich der Mundgesundheit im Rahmen der Gruppenprophylaxe. Obwohl Deutschland bei der Mundgesundheit international einen Spitzenplatz einnimmt, profitieren vor allem Kinder und Jugendliche in prekären Lebenslagen, mit Migrationshintergrund oder auch mit einer Behinderung immer noch zu wenig vom zahnmedizinischen Fortschritt und der umfassenden Präventionsarbeit. Das gilt sowohl für das häusliche Umfeld als auch für die Betreuung in Kindertageseinrichtungen und Schulen.

„Millionen von Kindern und Jugendlichen nehmen in Deutschland Jahr für Jahr an der Gruppenprophylaxe teil. Sie trägt damit ganz wesentlich zur gesundheitlichen Chancengleichheit bei, denn sie erreicht gerade diejenigen, die selten eine Zahnarztpraxis besuchen“, so Prof. Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der BZÄK. „Wir möchten dieses Instrument weiterhin aktiv fördern und gemeinsam mit unseren Partnern interdisziplinär bearbeiten. Dafür benötigen wir auch die Unterstützung der Politik und der gesetzlichen Krankenkassen.“

Dr. Marianne Gräfin von Schmettow, Leiterin Scientific Affairs bei CP GABA, freut sich über die Weiterführung der Initiative in der inzwischen dritten Runde. „Wir unterstützen gemeinsam mit der BZÄK Themen, die brennen, aber vielleicht noch nicht so im Fokus der Fachöffentlichkeit stehen, wie sie eigentlich sollten – wie schon mit ‚Frühkindlicher Karies‘ und „Mundgesundheit in der Pflege‘ in den Vorjahren“, so von Schmettow. „Von den bisherigen Preisträgern des Präventionspreises der Initiative erhielten wir übrigens durchweg positive Resonanz: die Auszeichnung und die damit verbundene Öffentlichkeit sind eine wertvolle Unterstützung für ihre Arbeit.“

Um die besten Ansätze in der Gruppenprophylaxe sichtbar zu machen, schreiben die Initiatoren auch in diesem Jahr einen Präventionspreis aus. Der Preis soll angewandte Präventionskonzepte und Gesundheitsförderungsprojekte prämieren, die sich in der täglichen Praxis nachweisbar bewährt haben und zu messbaren Verbesserungen geführt haben. Die Ausschreibungsdetails werden separat bekannt gegeben.

Quelle: CP GABA, BZÄK

Foto: OEMUS MEDIA AG
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige