Anzeige
Branchenmeldungen 07.06.2012

„Designed to rebuild“ – Straumann stellt neues Emdogain 015 vor

„Designed to rebuild“ – Straumann stellt neues Emdogain 015 vor

Anlässlich einer Pressekonferenz im Zuge der Europerio 7 in Wien präsentierten Dr. Herbert Früh, Head of Regenerative Division der Firma Straumann, Prof. David Cochran von der St. Antonio Universität Texas und Prof. Anton Sculean der Universität Bern das neue Emdogain 015 dem Fachpublikum. Das Präparat soll die Regeneration von Hart- und Weichgebe unterstützen und so Parodontitis entgegenwirken.

Im Rahmen der Europerio 7, mit 7.000 erwarteten Teilnehmern der größte Parodontologiekongress der Welt, stellte die Firma Straumann ihr neues „Straumann Emdogain 015 – designed to rebuild“ vor. Das Präparat unterstützt die Regeneration des Zahnhalteapparats, indem es ähnlich wie körpereigene Proteine die Neubildung von Blutgefäßen sowie von Hart- und Weichgebezellen fördert. Emdogain bewirke nicht nur eine Reparatur, so Prof. David Cochran von der St. Antonio Universität in Texas, sondern trage maßgeblich zur Regernation von Struktur und Funktionalität des Zahnhalteapparats bei. Dabei könne es mit einer Vielzahl anderer Präparate zur Knochenwiderherstellung kombiniert werden, um  eine maximale Wirkungskraft zu ermöglichen.

Emdogain „imitiert das natürliche Wachstum des parodontalen Gewebes“, so Cochran weiter. Durch die Widerherstellung allen involvierten Gewebes könne man damit ein „functional attachment“ erhalten, dessen Funktionalität der des verlorenen natürlichen Gewebes entspräche. Prof. Anton Scuellean von der Universität Bern fand die Wirkkraft von Emdogain im Rahmen vieler mehrjähriger klinischer Fallstudien bestätigt. Er betonte, dass der Einsatz des Präparats den Erhalt von Zähnen ermögliche, die andernfalls extrahiert worden wären. Dr. Herbert Früh, Head of Regenerative Department der Firma Straumann, erklärte abschließend, dass das neue Emdogian 015 einer „starken medizinischen Nachfrage“ nach einem effektiven und kosteneffizienten Produkt entgegenkomme. Die neue Größe von 0.15 ml ermögliche einen noch sparsameren und zielgerichteten Einsatz des Produkts. Prof. Cochran ergänzte, dass sowohl Spezialisten und Nichtspezialisten daran interessiert seien, neue Möglichkeiten zum Erhalt von Hart- und Weichgebe und damit letztendlich der natürlichen Zähne zu ergründen.

Foto: © OEMUS MEDIA AG
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige