Anzeige
Branchenmeldungen 25.04.2012

DGZ und GABA verleihen Praktikerpreis

DGZ und GABA verleihen Praktikerpreis

„Entfernung retrograder Wurzelkanalfüllungen“: Dr. Christian Krupp (Hamburg) auf 26. Jahrestagung in Dresden geehrt

Erneut hat die Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung (DGZ) auf ihrer Jahrestagung den GABA Praktikerpreis der DGZ für herausragende praxisorientierte Arbeiten auf dem Gebiet der Zahnerhaltung verliehen. Die Auszeichnung ging diesmal an Dr. Christian Krupp (Zahnarztpraxis Dr. Bargolt & Partner, Hamburg) für seinen Vortrag „Orthograde Entfernung retrograder Wurzelkanalfüllungen – eine Technikbeschreibung“, präsentiert auf der Jahrestagung der DGZ im vergangenen Jahr. Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Einstimmig hatte sich die Jury – bestehend aus Prof. Dr. Gottfried Schmalz (Universität Regensburg), Dr. Sabine Friese (Kirchhain) und Dr. Florian Eichelsbacher (Frankfurt/Main) – für Dr. Krupps Vortrag entschieden. Insgesamt waren neun Vorträge angemeldet.

An vier exemplarischen Falldarstellungen illustrierte und erläuterte der Preisträger in seinem Vortrag das technische Vorgehen der vollständigen Entfernung retrograder Füllmaterialien. Anhand der Darstellung eines Falles, bei dem nur eine unvollständige Entfernung des Füllmaterials möglich war, beleuchtete und bewertete er kritisch die therapeutischen Grenzen des Vorgehens. Zudem wies er darauf hin, dass aufgrund der Daten aus der vorliegenden Literatur zum gegenwärtigen Zeitpunkt die rein orthograde Revision nicht erfolgreicher Wurzelspitzenresektionen noch nicht als Standardtherapie empfohlen werden könne. Bislang lägen zu dieser Thematik nur wenige Einzelfalldarstellungen und keine Langzeitstudien vor.

Der Praktikerpreis wird jährlich von der DGZ gemeinsam mit GABA, Spezialist für orale Prävention, vergeben. Die Auszeichnung der besten Falldemonstration eines approbierten Zahnarztes oder Studierenden der Zahnheilkunde im Praktikerforum der DGZ erfolgt immer im Rahmen der DGZ-Jahrestagung im Folgejahr. Wichtige Kriterien für die Vergabe sind die Qualität der Dokumentation, die Komplexität der Problemdarstellung, der Vortragsstil und die Praxisrelevanz. „Mit dem Praktikerpreis wollen wir die klinische Tätigkeit auf dem gesamten Gebiet der Zahnerhaltung unterstützen und den Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft fördern“, erläutert Dr. Robert Eichler, Leiter Medizinische Wissenschaften bei GABA.

Quelle: GABA

Foto: © GABA
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige