Anzeige
Branchenmeldungen 20.04.2015

Die Brücke zwischen Praxis und Forschung

Die Brücke zwischen Praxis und Forschung

Forschung treibt die Behandlungsmethodik in der Zahnmedizin voran, diese wird aufgrund fehlender zeitlicher Ressourcen aber dennoch häufig vernachlässigt. Wissenschaftliche Dienstleister bieten kompetente Hilfe bei der Umsetzung von Forschungsprojekten. Dr. Thomas Nemet, Gründer der Ghostwriting-Agentur ACAD WRITE, im Gespräch mit Katja Mannteufel, Redaktion ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis.

Das 2005 gegründete Unternehmen ACAD WRITE betreut Forschungsprojekte auf höchstem Niveau. Auch Zahnmediziner setzen bei der Realisierung ihrer akademischen Vorhaben auf das Know-how von professionellen Ghostwritern, die sich auf Recherche, Datenauswertung und die Publikation von Ergebnissen spezialisiert haben.

Herr Dr. Nemet, Ihre Agentur ACAD WRITE unterstützt Zahnärzte und Kieferchirurgen, die ihre wissenschaftliche Laufbahn vorantreiben wollen. Was veranlasst Zahnmediziner, Ihre Dienste in Anspruch zu nehmen?

Die meisten unserer Kunden betreiben ihre eigene Praxis, verfolgen aber auch Ziele abseits der Arbeit mit den Patienten. Sie besuchen Seminare, halten auf Kongressen Vorträge, betreiben Forschung auf ihrem Fachgebiet, veröffentlichen Studien, streben ihre Promotion an, oder bekleiden gar eine Lehrfunktion an einer Universität. Die große Herausforderung für sie ist es also, sich neben dem beruflichen Alltag auch akademisch frei zu entfalten. Unsere fachlich versierten Ghostwriter sind dabei behilflich, diesen Spagat erfolgreich zu meistern.

Wer sind Ihre Ghostwriter und welche Kompetenzen zeichnen sie aus?

Alle unsere Autoren sind hervorragend ausgebildet und bringen nicht nur fachliche Expertise, sondern auch praktische Erfahrung mit. Das ist vor allem im Bereich der Zahnmedizin entscheidend. Sie sind mit der einschlägigen Fachterminologie bestens vertraut und stets auf dem neuesten Stand der Behandlungsmethodik. Mit diesem Know-how ist es möglich, Kunden aus allen Fachbereichen der Zahnmedizin und Kieferchirurgie kompetent zu unterstützen. Um Ghostwriter zu werden, ist es natürlich Voraussetzung, ein gutes Händchen für das Schreiben zu haben. Unsere Autoren sind auch in dieser Hinsicht talentiert und in der Lage, hervorragende wissenschaftliche Publikationen zu produzieren.

Welche Rolle nimmt ACAD WRITE bei der Realisierung von wissenschaftlichen Projekten ein?

Bei welchen Aufgaben unsere Experten Hilfe leisten, hängt ganz von der individuellen Situation und den Wünschen des Kunden ab. Grundsätzlich verfügen unsere Autoren über das Wissen und die Erfahrung, andere Zahnmediziner in allen wissenschaftlichen Belangen zu unterstützen. Das reicht von der Planung eines Forschungsprojekts über die methodische Entwicklung bis hin zur Durchführung und Abfassung. Bei Dissertationen helfen wir beispielsweise häufig bei der Literaturrecherche, Datenerhebung und statistischen Auswertung. Für Beiträge in Fachzeitschriften und Journalen bereiten wir in vielen Fällen quantitative und qualitative Analysen von Studien auf und verfassen oder lektorieren den daraus resultierenden Artikel. Wir sind aber auch beim Ausarbeiten von professionellen Präsentationen, Informationsbroschüren oder Skripten für Unidozenten behilflich. Auch bei der Textgestaltung für den Internetauftritt von Zahnmedizinern sind wir immer öfter gefragt.

Ihre Agentur blickt auf eine zehnjährige Erfolgsgeschichte zurück. Haben sich die Wünsche der Kunden seither verändert?

Die Bedeutung von authentischem Content hat im Web 2.0 stark zugenommen. Früher hat es gereicht, eine schöne, statische Landingpage zu haben, um im Internet gefunden zu werden. Heute ist das anders. Um erfolgreich zu sein, müssen Inhalte dynamisch und aktuell sein. Viele Unternehmer übersehen das und verzweifeln dann, wenn sie bemerken, dass sie in der Liste der Suchergebnisse nach unten gerutscht oder gar verschwunden sind. Um dem entgegenzuwirken, betreiben viele Zahnmediziner ihren eigenen Blog, in dem sie Entwicklungen in ihrem Fachbereich kommentieren, Forschungsergebnisse und Erfahrungen teilen oder Ähnliches. Das ist natürlich mit erheblichem Aufwand verbunden. Um bestmögliche Resultate zu erzielen, ist auch technisches Know-how von Vorteil, das nicht jeder haben kann.

Für viele Zahnmediziner hat sich in diesem Zusammenhang die Kooperation mit unseren Ghostwritern bewährt. Aber auch die akademische Welt hat sich verändert, der Druck hat zugenommen. Wissenschaftliche Publikationen müssen immer innovativer sein, um wahrgenommen zu werden. Heutzutage muss außerdem alles schnell gehen, und zwar ohne dass die Qualität darunter leidet. Plagiate sind noch leichter zu enttarnen als vor zehn oder zwanzig Jahren. Professionelle statistische Aufarbeitung gewinnt an Bedeutung. Das sind mitunter Gründe für den stetig wachsenden Kundenstamm von ACAD WRITE.

Was bedeutet das für Veröffentlichungen in zahnmedizinischen Fachjournalen?

Sind Recherche und Forschung abgeschlossen und die Ergebnisse reif für die Veröffentlichung, ist es an der Zeit zu publizieren. Dieser Schritt ist genauso bedeutsam – aber auch genauso zeitraubend – wie die Forschungsarbeit selbst. Damit eine Publikation von renommierten Fachjournalen mit hohen Peer-Review-Standards angenommen wird, müssen nicht nur die Inhalte, sondern auch die Formalitäten stimmen. Besonders große Bedeutung liegt auf einwandfreier Zitierweise und sorgfältig aufbereiteten Quellverweisen. Herkömmlichen Textagenturen fehlt der wissenschaftliche Zugang, um hier kompetent Hilfe zu leisten. Im akademischen Kontext ist es notwendig, die Inhalte zu verstehen, die Terminologie zu beherrschen und die richtigen Formulierungen zu finden. Unsere Experten sind dafür die idealen Ansprechpartner. Kunden übermitteln uns ihre Ergebnisse und Notizen oft in Stichworten und wir verwandeln diese in ein Manuskript auf höchstem Niveau. Kontakte zu wissenschaftlichen Verlagshäusern helfen uns dabei, die Resultate dann mit größtmöglicher Wirkung zu publizieren.

Wie tritt ACAD WRITE an das oft schwierige Thema Statistik heran?

Die Flut an Information wächst nahezu exponentiell. Statistiken sind oft der beste Weg, die entscheidenden Daten herauszufiltern und zu visualisieren. Niemand kann Experte für alles sein, darum sind wir im zahnmedizinischen Bereich bei statistischer Aufarbeitung besonders häufig gefragt. Unsere Statistikspezialisten sind in der Lage, methodische Mängel aufzuzeigen, bevor es beim Peer-Review-Prozess zu Komplikationen kommt. Sie sind im Umgang mit allen gängigen Tools geübt – sei es SPSS, EQS, STATA, Lisrel, Clustan, TDA oder SAS. Aber auch die Qualität der grafischen Darstellung beeinflusst, wie Resultate wahrgenommen werden. Hierfür haben wir ebenfalls Spezialisten im Team.

Dr. Thomas Nemet gründete ACAD WRITE the ghostwriter 2005 mit einem Startkapital von 500 Euro. Seither hat seine Agentur über 8.500 wissenschaftliche Forschungsprojekte erfolgreich abgeschlossen. Der Autorenstamm umfasst derzeit mehr als 300 aktive Ghostwriter aus allen Fachbereichen, darunter auch Zahnmedizin, Kieferchirurgie und Statistik.

Foto: © Alina Simmelbauer
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige