Anzeige
Branchenmeldungen 31.07.2018

Master of Science Kieferorthopädie geht in die nächste Runde

Master of Science Kieferorthopädie geht in die nächste Runde

Nach dem grandiosen Erfolg des letzten Jahres geht es bei der Gesellschaft Master of Science Kieferorthopädie e.V., (GMSCKFO) mit dem zweiten Jahrestreffen in die nächste Runde. Auch dieses Jahr werden wir mit tollen Referenten die Kieferorthopädie aus dem Fokus der Allgemeinen Zahnmedizin beleuchten, da aus unserer Sicht der Patient immer als Ganzes im Zentrum steht. Wir versuchen den Blickwinkel auf die Kieferorthopädie zu modernisieren und klarzustellen, dass die Kieferorthopädie nicht eigenständig gesehen werden sollte, sondern als ein Behandlungsbaustein sehr effizient in viele andere Behandlungsbausteine (z.B. Parodontologie, Chirurgie, Endodontologie oder CMD) einzubetten ist. Warum? Weil die heutigen Patienten einen viel größeren ästhetischen Fokus bei Behandlungen haben als je zuvor – und Gesamtsanierungen aus einer Hand stehen im Trend.

13 Jahre nach dem ersten MSc. Kieferorthopädie Studiengang gründete sich 2016 die Gesellschaft Master of Science Kieferorthopädie e.V., um den mittlerweile 1000 Absolventen im In- und Ausland einen Verband anzubieten, in dem alle kieferorthopädisch versierten Zahnärzte willkommen sind, denn: Nach wie vor wird die Kieferorthopädie von der Facharztsturktur beherrscht und ein Zusammenarbeiten auf Augenhöhe ist auch heute noch selten, wenngleich ein Strukturwandel verkrusteter Strukturen zu beobachten ist. Wer Kieferorthopädie liebt und sich in diesem Bereich übermäßig weiterbildet – so wie es ein Master of Science in dem Postgradualstudium auch macht – der verdient es auch beachtet und respektiert zu werden – und dafür kämpft die GMSCKFO. Unser Motto lautet: Gemeinsam statt einsam – denn am Ende steht die Begeisterung für einen so speziellen Baustein – der Kieferorthopädie – und die wird nicht durch Titel entschieden.

Das zweite Jahrestreffen findet am 29.09.2018 im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt am Main statt – nähere Informationen unter www.gmsckfo.de oder hier.

Quelle: GMSCKFO e.V

Foto: Carlos – stock.adobe.com
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige