Branchenmeldungen 06.04.2016

Die richtige Technik für Zahnsteinentfernung und PZR

Die richtige Technik für Zahnsteinentfernung und PZR

Foto: © Komet Dental

Die Wirksamkeit von Schall- und Ultraschallinstrumenten ist klinisch durch die Stellungnahme der DGZMK abgesichert. Doch jede Praxis wird sich ganz individuell fragen: Welche Technik bzw. Instrumentenspitze stellt für unser Prophylaxe-Konzept das Optimum dar? Den Überblick bietet der Kompass Prophylaxe.

Die Vorteile der maschinellen Entfernung von Zahnstein und Belägen sind offensichtlich: Sie erlauben ein präzises, zügiges und ermüdungsfreies Arbeiten bei gleichzeitiger Schonung der Zahnhartsubstanz und des Weichgewebes. Doch mit welcher Technik (Schall oder Ultraschall) bzw. Instrumentenspitze will ich zum Ziel kommen? Hier hilft der „Kompass Prophylaxe“ von Komet Dental. Er gibt wertvolle Hinweise zur sachgemäßen Anwendung von Polierern, Bürsten, Schall- und Ultraschallspitzen sowie zur maximal zulässigen Drehzahl.

Schnelle Übersicht für die Prophylaxe

Auf zwei Seiten erhalten Zahnarzt und Assistenz schnelle Unterstützung bei der korrekten Instrumentenwahl. Die einzelnen Schall- und Ultraschallspitzen sind in Tabellenform nach Anwendungsbereich (Scaling oder Perio), mit Abbildung und Identifikationsnummer geordnet. Besonders hilfreich ist die Zuordnung zu den verschiedenen Behandlungseinheiten. Hier lässt sich sofort erkennen, welche Spitze für welche Einheit geeignet ist.

Scaling und Parobehandlung

Durch ihre speziellen Formen eigenen sich die Ultraschallspitzen des PiezoLine-Systems optimal für die Entfernung supra- und subgingivaler Konkremente. Schmale und flache Scaler, wie z. B. P und PS, erleichtern die Behandlung in schwer zugänglichen Arealen und schonen das Gewebe des Patienten. Gebogene Scaler mit oder ohne Kugel, wie PL 2 und PL 4, hingegen empfehlen sich insbesondere bei der subgingivalen Belagsentfernung in Furkationen und Konkavitäten.

Effizient und schonend polieren

Wer auch beim Polieren mit dem Komet-Prophylaxe-Sortiment arbeitet, findet im Kompass alle farbcodierten Polierer und Bürsten nach Montageart aufgeschlüsselt. Während direkt auf dem Winkelstückschaft montierte Polierer und Bürsten keine zusätzliche Arbeit erfordern, bieten Screw-in- (mit dem Winkelstück verschraubt) und Pop-on-Aufsätze (auf dem Aufsatzschaft aufgesteckt) mehr Flexibilität. Bei beiden Systeme können Kappen und Bürsten verschiedener Längen und Härtegrade schnell ausgetauscht und so auf individuelle Situationen reagiert werden. In Sulkusnähe beispielsweise empfiehlt sich der Einsatz von weicheren, blauen oder pinkfarbenen Polierern, die das Weichgewebe schonen. Bei der Entfernung starken Zahnbelags hingegen eignen sich die härteren gelben Aufsätze.

Mehrwert für die Anwendung

Der kostenlose „Kompass Prophylaxe“ kann über den persönlichen Fachberater oder direkt aus Lemgo bei Komet Dental angefordert werden. Neben der Anwendungshilfe zu Zahnsteinentfernung und PZR stehen weitere Kompasse für den Behandler und die Assistenz zur Verfügung (Wurzelstiftsysteme, Füllungstherapie, Vollkeramik und Parodontologie). So liefert Komet zusätzlich zu den innovativen Produkten jeweils einen großen Mehrwert für die Anwendung im Praxisalltag.

Mehr Informationen:

Kompass kostenlos bestellen.

Kompass-Instrumente online bestellen.

Komet Dental

Gebr. Brasseler GmbH & Co KG

Trophagener Weg 25

32657 Lemgo

Tel.: +49(0) 5261/701-700

Fax: +49(0)5261/701-289

E-Mail: info@kometdental.de

Zur Komet Webseite: www.kometdental.de

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper