Anzeige
Branchenmeldungen 18.05.2020

Die Zeit war Reif: dental bauer kommt nach München

Die Zeit war Reif: dental bauer kommt nach München

Mit der Eröffnung der Filiale in der bayrischen Landeshauptstadt schließt das europaweit agierende Dentaldepot dental bauer einen der wenigen letzten White Spots auf der Karte – und setzt gleichzeitig ein gewichtiges Signal zur unternehmerischen Weiterentwicklung in Zeiten von COVID-19.

Weder eine Pandemie oder drohende Rezession noch sonstige Hiobsbotschaften samt Maskenpflicht sollten zur Lähmung des persönlichen Denkvermögens führen und dabei den Spürsinn für unternehmerisches Handeln verkümmern lassen. Das Dentaldepot dental bauer beweist mit seinem unbeirrten Expansionskurs, dass sich sein innovatives Handelskonzept auch im allgegenwärtigen Krisenmodus durchsetzt. Nach dem „Ausbau Ost“ mit gleich fünf neuen Kompetenzstandorten in Berlin, Cottbus, Halle (Saale), Magdeburg und Erfurt im vergangenen Jahr erweitert sich das Niederlassungsportfolio nun um die Münchner Filiale.

Erfolgsrezept aus Vernetzung und Kundennähe

Der wohlüberlegte Wunsch war dabei Vater des Gedankens und die aktuelle Situation im hiesigen Markt stand Pate – die Zeit für dental bauer war reif: „Die Entscheidung fiel leicht, denn für unsere Idee zur Gründung eines neuen Standorts zum 1. Juni 2020 in der bayrischen Landeshauptstadt konnten wir langjährig erfahrene Fachberater aus dem dortigen Markt begeistern“, so Jochen Linneweh, Geschäftsführer der dental bauer GmbH & Co. KG. „Der neue Betrieb wird unserer Niederlassung Nürnberg/Regensburg angegliedert und ergänzt die bereits bestehende schwäbisch-bayrische Achse Stuttgart – Augsburg samt den dazugehörigen Einzugsgebieten und besonders auch Südbayern.“

Zugewinn für die Dentalfamilie

Das Münchner Wunschteam an neuen Kolleginnen und Kollegen konnte auf besondere Initiative des Geschäftsführers Heiko Wichmann in kürzester Zeit rekrutiert werden, um alsbald die firmenspezifische Arbeitsweise direkt vor Ort umzusetzen. Diese setzt auf das fundierte Know-how all seiner Mitarbeiter in den Bereichen Technischer Service, Verkauf
sowie Innen- und Außendienst, welche den Kunden in allen Fragen rund um den Dentalbedarf stets adäquat und individuell
zur Seite stehen – egal, ob es sich um zukunftsweisende Dentalthemen, effektive Veranstaltungskonzepte oder praxisorientierte Dienstleistungen handelt. „Es erfüllt uns mit großer Freude, dass wir für unser Projekt Maximilian und Jürgen Bauer gewinnen konnten, die mit hoher Motivation ab Juni die Gesamtverantwortung in München übernehmen werden. Alle im neuen Team freuen sich darauf, jetzt Teil des erkennbaren „Kulturkreis“ eines mittelständischen, inhabergeführten Unternehmens zu sein“, betont Jochen Linneweh.

Dentalfachhandel neu definiert

Als Urgestein der Dentalbranche betrachtet er die Reaktion anderer Marktteilnehmer auf die aktuelle Ausnahmesituation mit gemischten Gefühlen: „Viele im Dentalmarkt suchten bereits vor Corona nach Neuorientierung: Sie sprechen gern von der zwingend modernen Ausrichtung des dentalen Fachhandels und meinen damit nicht selten Onlineplattformen, die ausschließlich preissensible Schnäppchenjäger befriedigen. Wir bei dental bauer definieren die Aufgabe des dentalen Fachhandels anders – nämlich als zuverlässiges Bindeglied zwischen Hersteller und Anwender, konkret, unseren Kunden“, bekräftigt Jochen Linneweh. Dazu zählen für ihn u.a. eine vollumfängliche Fachberatung sowie individuelle technische Dienst- und Serviceleistungen, aus denen sich nicht selten zwangsläufig Investitionsgüter- und Objektgeschäfte ergeben. Die Notwendigkeit eines Fachberaters vor Ort besteht längst nicht mehr nur in der Sicherstellung der Versorgung mit Verbrauchsmaterial: „Vielmehr verfügen unsere Fachkräfte weit darüber hinaus über wesentlich wichtigere Beratereigenschaften, um bedarfsgerechten Kundennutzen zu stiften. Als konkretes Beispiel verfügen wir mit PROKONZEPT®, existKONZEPTdb und DESIGNKONZEPTdb über besonders kundenorientierte Alleinstellungsmerkmale, die nun auch für Zahnärzte und Zahntechniker im Großraum München zum Greifen nah sind“, so Jochen Linneweh.

Frei von Kapitalmarktentscheidungen

Ohne entsprechende Experten aus den beschriebenen Fachgebieten und ohne die jeweils vorhandene regionale Markterfahrung wäre das inzwischen flächendeckende Geschäftsmodell des Dentaldepots dental bauer nicht abzubilden. Das führende Familienunternehmen des deutschsprachigen Dentalmarktes mit Stammsitz in Tübingen blickt dank zielgerichteter Erweiterungen und intelligenten Innovationen auf mittlerweile über 130 Jahre Branchenerfahrung und kann so die stetig wechselnden Anforderungen des Marktes gekonnt meistern. „Damit ist auch der Weg für unseren neuen Standort geebnet“, betont der Geschäftsführer nicht ohne Stolz. Die familiären Strukturen machen die Kundennähe erst möglich.

Gemeinsam den Blick nach vorn gerichtet

Für den Start der Niederlassung München wünscht er allen neuen Kolleginnen und Kollegen eine gesunde und erfolgreiche Entwicklung und bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen – auf beiden Seiten: „Denn mein Dank gilt natürlich auch all jenen in unserem Unternehmen, die einmal mehr die anstehende Integration eines neuen Teams unterstützen und vorantreiben – auch dafür ein besonderer Dank, dass bei keinem die Motivation in dieser keinesfalls einfachen Zeit schwindet!“ Unternehmerische Entscheidungen werden unter den aktuell erschwerten Bedingungen umso mehr vom gemeinschaftlichen Teamgeist und dem Engagement eines jeden Einzelnen getragen – darauf können sich dental bauer Kunden jederzeit verlassen.

Aus komplexen Marktsituationen erwachsen nicht selten Signale und Chancen zur Weiterentwicklung ohne Fremdhilfe. Allerdings gilt es, sie zu erkennen – schließlich dürfen Banken und Corona nicht für jeden Rückschlag verantwortlich gemacht werden.

Quelle: dental bauer

Fotos Teaserbild: FleischiPixel (München) / markus_marb (Pinnadel) – stock.adobe.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige