Anzeige
Branchenmeldungen 11.11.2014

Dr. Werner Groll verabschiedet sich ins Privatleben

Dr. Werner Groll verabschiedet sich ins Privatleben

„Ich habe mich entschieden, nach 31 Jahren im Unternehmen zum Ende dieses Jahres in einen neuen Lebensabschnitt zu gehen, mehr Zeit für die Familie zu haben und das Leben aus einer anderen Perspektive zu genießen.“ Mit diesen Worten verkündete Dr. Werner Groll auf einer internen Betriebsversammlung seinen Abschied.

Groll war zuletzt als Group Vice President für die Ländergesellschaften und den internationalen Vertrieb bei DENTSPLY Implants verantwortlich und blickt auf eine außergewöhnliche Karriere im Bereich der dentalen Implantologie zurück. Über eine Nachfolgeregelung, die einen nahtlosen Übergang gewährleisten soll, wird das Unternehmen in Kürze informieren.

1954 im mittelfränkischen Weißenburg geboren, studierte Dr. Werner Groll Werkstoff­wissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen/Nürnberg. 1984 erfolgten die Promotion und gleichzeitig der Eintritt in die Degussa. Hier gelang Groll ein rascher Aufstieg in verschiedenen Abteilungen der Werkstoffentwicklung: 1987 übernahm er die Funktion des Gruppenleiters Dentalwerkstoffe, und 1994 wurde ihm die Leitung des Geschäftsbereichs Implantate der Degussa Dental übertragen. An dessen Entstehung und Weiterentwicklung war er maßgeblich beteiligt. Vision bewies Dr. Groll, als er das von Georg-Hubertus Nentwig und Walter Moser entwickelte „NM-System“ von Krupp Medizintechnik übernahm und unter dem Namen „ANKYLOS“ zu einem weltweit führenden Implantatsystem ausbaute.

Zwei große Zusammenschlüsse stellten die ‚Landmarken‘ in Grolls Berufstätigkeit dar, die er beide maßgeblich mitgestaltete und zu großem Erfolg verhalf: 2001 ging zunächst die Dentalsparte der Degussa (Hanau) mit dem Implantatsystem ANKYLOS und der Dental­bereich der Friadent (Mannheim) mit den Implantatsystemen XiVE und FRIALIT in dem neuen Unternehmen DENTSPLY Friadent auf. Rund zehn Jahre später erfolgte dann die Integration von DENTSPLY Friadent und Astra Tech Dental in das neue Unternehmen DENTSPLY Implants. In dieser Zeit war Groll zunächst als Geschäftsführer bei DENTSPLY Friadent, dann als Group Vice President bei DENTSPLY Implants der ‚Kapitän‘, der das Schiff sicher um alle Klippen herum navigierte.

Der Group President von DENTSPLY Implants, Dr. Lars Henrikson, bescheinigt Groll einen großen Unternehmergeist, der immer voller Ideen und neuen Initiativen stecke. Sein Beitrag für die DENTSPLY-Organisation sei von unschätzbarem Wert. „Er verfügt über ein einzigartiges Wissen in allen Aspekten der Implantologie, ist weltweit gut vernetzt und wird für seine Leistung überall sehr respektiert“, erklärt Henrikson. Nicht von ungefähr sei Groll für viele in der Dentalbranche einfach ‚Mr. Implant‘.

Dr. Karsten Wagner, Managing Director von DENTSPLY Implants Deutschland, würdigt seinen Chef: „Dr. Groll war innerhalb unseres Unternehmens immer eine Vertrauensperson, die große Souveränität und Sicherheit ausstrahlte. Er legte den Grundstein dafür, dass wir uns heute so gut positionieren können. Für ihn war es immer wichtig, dass sich das Wachstum unseres Unternehmens kontinuierlich, aber auch marktgerecht entwickelte. Wir müssen seinen Entschluss, sich zurückzuziehen, akzeptieren, bedauern ihn aber sehr.“

Auf der Mitarbeiterversammlung im November ging Groll auf die Motive für seine Entscheidung ein: „Es gibt auch ein Leben neben der Arbeit, und dies leidet manchmal bei einem so intensiven beruflichen Engagement. Ich wünsche mir mehr Zeit für meine Familie und für mein Privatleben.“ Und er ergänzte: „Abschied fällt immer schwer, aber es war eine absolut tolle Zeit.“ Groll dankte seinen Mitarbeitern für ihr Vertrauen und äußerte sich zuversichtlich, dass „auch in Zukunft fortgesetzt werden kann, was im Laufe der Jahre durch eine enorme Teamleistung aufgebaut werden konnte.“ Genau dieses Team dankte dem scheidenden Chef in diesem emotionalen Moment mit minutenlangen ‚Standing Ovations‘.

Quelle: DENTSPLY Implants

Foto: © DENTSPLY Implants
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige