Anzeige
Branchenmeldungen 04.07.2013

Es werden alle älter – auch die Patienten

Es werden alle älter – auch die Patienten

„Was tun mit älteren Patienten?“ Das ist die zentrale Frage, die Professor Thomas Kocher, Universität Greifswald, in seinem Grußwort zur Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie stellt.

Unter dem Motto „Notwendig vs. machbar – parodontale Therapie beim älteren Patienten“ beleuchtet das wissenschaftliche Programm in Erfurt den demographischen Wandel und die daraus zu ziehenden Konsequenzen in Bezug auf parodontale Behandlungsstrategien bei älteren Patienten. Deutsche und internationale Referenten betrachten vom 19. bis 21. September in Erfurt diese Aspekte aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Symposium „Moderne regenerative Parodontaltherapie“

Auch die Straumann GmbH engagiert sich in diesem Jahr auf der Jahrestagung der DGParo und unterstützt das Programm am Donnerstagnachmittag mit dem Straumann-eigenen Symposium „Moderne regenerative Parodontaltherapie: wissenschaftlich – rentabel – praxisbewährt“. Die vortragenden Parodontologen des Straumann Symposiums konzentrieren sich sowohl auf die Problematik der praktischen Umsetzung als auch auf den aktuellen Stand wissenschaftlicher Forschung im Bereich der regenerativen Therapien mit Schmelzmatrixproteinen.

Wissenschaftliche Studien zu Straumann Emdogain

Dr. Frank Bröseler, Aachen, und Birgit Sayn, ZMV, Leverkusen, stellen ein Therapiekonzept vor, das laut Straumann zugleich medizinischen und wirtschaftlichen Ansprüchen genügen soll. Daran anschließend befasst sich Professor Holger Jentsch, Leipzig, in seinem Vortrag mit der aktuellen Studienlage zu Straumann Emdogain und erörtert eine mögliche Anwendung in Fällen mit horizontalem Knochenabbau. Der Nachmittag endet mit dem Referat von Dr. Christoph Hardt, München, der Fälle aus seiner langjährigen Praxis zeigt. Danach ist eine Diskussion mit den Teilnehmern über Therapieoptionen anhand praktischer Beispiele aus der Regeneration mit Schmelzproteinen geplant.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm flankiert den Kongress. Für den Freitagabend bittet Straumann die Teilnehmer in den Kaisersaal Club zum sogenannten Straumann Clubbing. Dort soll es ausreichend Gelegenheit geben, sich ab 21:30 Uhr in lockerer Lounge-Atmosphäre auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen oder bestehende zu pflegen. Der Eintritt ist frei. Anmeldung zum Kongress über CPO Hanser Service, Zum Ehrenhain 34, 22885 Barsbüttel, Telefon: (0 40) 6 70 88 20 oder unter http://www.dgparo-jahrestagung.de

Das Straumann Symposium ist ohne Registrierung für das wissenschaftliche Hauptprogramm buchbar.

Foto: © Straumann
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige