Anzeige
Branchenmeldungen 28.02.2011

Frühjahrsakademie der DGEndo an der Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Frühjahrsakademie der DGEndo an der Universitätspoliklinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Am 13. und 14. März 2009 präsentierte sich Halle an der Saale den angereisten Kollegen überwiegend frühlingshaft sonnig, um für die Frühjahrsakademie der DGEndo den passenden Rahmen zu bieten.

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg war der perfekte Ort, den weit zahlreicher als erwartet erschienenen Endodontie-Begeisterten, komprimiert umfangreiches Wissen zu vermitteln. Das besondere Anliegen der DGEndo ist dabei, in kleinen Arbeitsgruppen ein thematisch eng umschriebenes Thema zu behandeln. Die Konzeption der Veranstaltung war von dem Ziel geleitet, aktiv teilnehmenden Kollegen die Wissenserlangung zu erleichtern.

Und dass dies überaus gut gelungen ist, konnte man in den zufriedenen Gesichtern und positiven Rückmeldungen über Durchführung, Organisation und Auswahl der behandelten Themen schon am Samstag Abend resümieren.

Für die Teilnehmer der vergangenen Curricula-Reihen fanden am Freitagmorgen Klausur und mündlichen Abschlussgespräche statt. Die überwiegende Mehrheit der Prüflinge konnte die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen und im Rahmen der Abendveranstaltung eines der begehrten Zertifikate entgegen nehmen.

Der offizielle Fortbildungsteil begann mit der Begrüßung aller Teilnehmer am Freitagmittag durch Prof. Dr. Setz, den Geschäftsführenden Direktor des Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, durch Dr. Christian Gernhardt, den leitenden Oberarzt der Universitätspoliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie und durch Dr. Clemens Bargholz, den Vizepräsidenten der DGEndo. Hier erhielt man auch einen Einblick in historisch gewachsene Strukturen und Besonderheiten des Universitätsstandortes.

In zahlreichen Workshops, die unter der Leitlinie „Von Mitgliedern für Mitglieder“ abgehalten wurden, konnten diverse Themen in und um die Endodontie erörtert werden.

Eine wundervolle Abendveranstaltung am Freitagabend ermöglichte darüber hinaus allen Teilnehmern, sich weiter auszutauschen.

Abschließend ist den vielen freiwilligen Helfern der Universität Halle ein besonderer Dank für ihre im Vorfeld durchgeführte Organisation und der sehr freundlichen und kompetenten Betreuung der Tagungsteilnehmer, auszusprechen

Quelle: Dr. Sebastian Riedel/Berlin, Deutsche Gesellschaft für Endodontie e.V. (DGEndo), 16.03.2009

Foto: © DGEndo
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige