Anzeige
Branchenmeldungen 18.06.2014

Funktionsdiagnostik in der Prothetik

Funktionsdiagnostik in der Prothetik

„Form follows function.“ Dieser Leitsatz gilt nicht nur für Architektur und Design, sondern auch für die prothetische Versorgung. Hier setzt auch die deutschlandweite Fortbildungsreihe „Funktionsdiagnostik in der Prothetik“ von Heraeus Kulzer an. Im Fokus: die zahnärztliche und zahntechnische Zusammenarbeit in der Herstellung von Zahnersatz.

Wenn das Knie zwickt oder der Kopf schmerzt, können Funktionsstörungen die Ursache sein. Ärzte behandeln häufig nur die auftretenden Symptome. So bleibt eine dauerhafte Besserung aus. Viele der Patienten leiden unter einer Craniomandibulären Dysfunktion (CMD), also dem sogenannten „falschen Biss“, einer Fehlstellung zwischen Schädel (Cranium) und Unterkiefer (Mandibula). Funktionell optimierte Kauflächen können bei dieser Indikation zur Besserung beitragen – sofern der Zahnarzt den Bedarf erkennt und gemeinsam mit dem Zahntechniker funktionsgerechte Zähne für die prothetische Versorgung nutzt.

Von Anwendern für Anwender

Dr. Thomas Körner, Zahnarzt aus Melle, zeigt im Rahmen der Heraeus Kulzer Veranstaltung „Funktionsdiagnostik in der Prothetik“ auf, was bei Diagnose und Therapie von Sonderfällen wie CMD zu beachten ist. Daran anschließend erläutert Zahntechnikermeister Martin Mormann funktionsgerechte prothetische Lösungen. So sind zum Beispiel gerade bei CMD-Patienten und Senioren reduzierte Höcker oft therapeutisch sinnvoller als detailliert aufgewachste Kauflächen. Denn reduzierte Höcker schaffen Bewegungsspielraum, ohne auf Kaueffizienz und Abstützung zu verzichten. Wie, das zeigt die Patientenversorgung im Beispielfall.

„Gerade die CMD-Behandlung erfordert eine enge Zusammenarbeit von Zahnarzt und -techniker, die gemeinsam spezialisierte Versorgungslösungen schaffen“, so Olaf Mrotzek, Key Account Manager Zähne bei Heraeus Kulzer. „Dem trägt unser Kurs zur Funktionsdiagnostik Rechnung. Wir wollen die Dialogpartner an einen Tisch bringen und den Austausch fördern – zum Wohl der Patienten.“

Deutschlandweite Fortbildungsreihe

Bundesweit sind in diesem Jahr fünf jeweils halbtägige Fortbildungen zum Thema „Funktionsdiagnostik in der Prothetik“ geplant. Den Auftakt macht Frankfurt am Main. Die Veranstaltungstermine im Überblick:

  • Freitag, 18. Juli 2014, Frankfurt, Klassikstadt
  • Mittwoch, 27. August 2014, Essen, Zeche Zollverein „Oktogon“
  • Freitag, 19. September 2014, Zwickau, Horch-Museum
  • Mittwoch, 08. Oktober 2014, Hamburg, Tropen-Aquarium „Hagenbeck“
  • Freitag, 17. Oktober 2014, Raum Stuttgart

Die Veranstaltungen finden nach den Leitsätzen und der Punktebewertung von Bundeszahnärztekammer (BZÄK) und der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) statt. Teilnehmende Zahnärzte erhalten drei Fortbildungspunkte.

Interessierte können sich ab sofort informieren und anmelden bei Frau Silvia Budecker, Tel. 06181 – 35-3924, oder via E-Mail an silvia.budecker@kulzer-dental.com.

Quelle: Heraeus Kulzer

Foto: © Herby ( Herbert ) Me - Fotolia.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige