Anzeige
Branchenmeldungen 16.02.2016

Ja zu 3-D: Drei Strategien um die Patientenakzeptanz zu erhöhen

Ja zu 3-D: Drei Strategien um die Patientenakzeptanz zu erhöhen

Das Thema Röntgen wird von vielen Patienten sensibel betrachtet. Für die optimale Diagnose und anschließende Therapieplanung stellt die 3-D-Bildgebung jedoch ein wichtiges Hilfsmittel dar. Die richtigen Strategien können helfen, die Patientenakzeptanz von DVT-Aufnahmen zu erhöhen.

Die digitale Volumentomographie erweitert die diagnostischen und planerischen Möglichkeiten der zahnärztlichen Praxis und bietet damit mehr Sicherheit. Die zusätzlichen Informationen, die DVT-Aufnahmen liefern, erlauben eine optimierte Behandlungsplanung bei zahlreichen Indikationen in Kieferorthopädie, Endodontie, Implantologie, Kieferchirurgie oder Parodontologie und führen in der Folge auch zu besseren Behandlungsergebnissen. Als positiven Begleiteffekt ermöglichen dreidimensionale Aufnahmen ein optimiertes, visuell unterstütztes Beratungs- und Aufklärungsgespräch mit dem Patienten.

Die Zahl der allgemein tätigen Zahnärzte und nicht nur der Spezialisten, die die Vorteile dreidimensionaler bildgebender Verfahren für die eigene Praxis sehen, steigt stetig. Nicht selten jedoch stehen Patienten der DVT-Technik skeptisch gegenüber, verstehen deren Notwendigkeit nicht und betrachten die Aufnahmen lediglich als zusätzliche Strahlenbelastung.

Moderne DVT-Geräte, wie der KaVo ORTHOPANTOMOGRAPH OP 300 Maxio, arbeiten jedoch mit einer sehr geringen Strahlenbelastung für den Patienten, liefern aber dennoch qualitativ hochwertige Aufnahmen.

Die richtigen Kommunikationsstrategien können helfen, die Sorgen und Ängste der Patienten hinsichtlich gesundheitsgefährdender Röntgenstrahlen zu zerstreuen, gleichzeitig die Vorteile von 3D-Aufnahmen für den Patienten zu erläutern und damit die Akzeptanz der DVT-Technik zu erhöhen.

Ein einfacher Weg, um die Vorteile zu vermitteln, ist es, dem Patienten möglichst viele Informationen zur Verfügung zu stellen, denn je mehr Einblicke er hat, desto leichter kann eine Entscheidung getroffen werden. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn der Patient der Notwendigkeit einer bestimmten Behandlung kritisch gegenübersteht.

Insgesamt drei Strategien stehen jetzt zum kostenlosen Download bereit und zeigen, wie man Patienten von DVT-Aufnahmen überzeugt.

Hier die Strategien gratis herunterladen.

Foto: © KaVo
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige