Anzeige
Branchenmeldungen 17.07.2015

MDH AG fördert ruandische Zahngesundheit durch Weiterbildungen

MDH AG fördert ruandische Zahngesundheit durch Weiterbildungen

Ruandische Fachkräfte erhielten in Deutschland zahnmedizinisches Praxiswissen

Die MDH AG engagiert sich weiter für eine Verbesserung der zahnmedizinischen Versorgung in Ruanda. Vor Ort hat die MDH AG im vergangenen Jahr bereits eine Zahnklinik eröffnet und zusammen mit Partnern vier Behandlungseinheiten nach Ruanda gesendet. Damit diese auch künftig optimal genutzt und gewartet werden können, hat das Unternehmen die zwei ruandischen Techniker Boaz und Mugabo nach Deutschland eingeladen. Direkt bei dem Hersteller der Behandlungseinheiten Sirona erhielten sie im Juli zwei Wochen lang eine intensive Schulung. „Wir freuen uns sehr, damit die zahnmedizinische Versorgung in Ruanda weiterzuentwickeln und danken unseren Partnern“, erklärt Dr. Charles Mamisch, Vorstandsvorsitzender der MDH AG.

Darüber hinaus unterstützt die MDH AG das zahnmedizinische Studium zum „Dental Therapist“ der 21-jährigen Angélique in Ruanda. Sie unternahm nun auch ihre erste Reise nach Deutschland, damit sie drei Wochen lang bei deutschen Zahnärzten ihr Wissen vertiefen konnte. In zwei Zahnarztpraxen in Murnau und Ahaus bekam sie die Möglichkeit, zu hospitieren, um künftig in Ruanda besser behandeln zu können. Selbstverständlich besuchte sie auch das Labor der MDH AG in Mülheim an der Ruhr und erhielt Einblicke in die Arbeit eines Dentallabors. „Wir freuen uns sehr, unsere Stipendiatin Angélique auch im kommenden, letzten Jahr ihres Studiums begleiten und unterstützen zu dürfen. Unsere Arbeit in Ruanda für die Verbesserung der zahnmedizinischen Versorgung geht weiter“, resümiert Dr. Mamisch.

Quelle: MDH AG

Foto: © MDH AG
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige