Anzeige
Branchenmeldungen 08.10.2014

Meisterprüfung im Kreise von Freunden

Meisterprüfung im Kreise von Freunden

Das IZN e.V. verabschiedet 18 neue Meister

Wenn von 22 Meisterschülern am Ende der Abschlussfeier 18 einen Meisterbrief in der Hand halten, dann kann man wahrlich von einer guten Abschlussquote sprechen. Und das liegt nicht daran, dass die Prüfungen im Institut des Zahntechnikerhandwerks in Niedersachsen & Bremen e.V. (IZN) besonders einfach wären, sondern an einem guten Klima zwischen den Meisterschülern und ihren Lehrern. Jens Diedrich, Geschäftsführer des IZN, war sichtlich gerührt, als er zum Abschied alle seine Schützlinge noch einmal in den Arm nahm und ihnen herzlich gratulierte: „Wir legen immer einen riesigen Wert auf ein angenehmes Lernklima in den Klassen. In diesem Fall war es aber außergewöhnlich gut. Jeder hat jedem geholfen – jeder ist für jeden eingestanden.“ Obendrein gab es auch für den Geschäftsführer eine Besonderheit: Unter seinen Schülern befand sich ein früherer Mitazubi, mit dem er vor mehr als 20 Jahren die Gesellenprüfung gemeinsam abgelegt hatte. Und als Tüpfelchen auf dem i wurde die Meisterprüfung von Gerhard Woffleben begleitet, der beiden Azubis schon damals die Gesellenbriefe überreicht hat.

Thorsten Kordes, ebenfalls Mitglied der Prüfungskommission, bedankte sich bei den Meisterschülern für die gemeinsame Zeit. „Auch ich habe wieder viel dazugelernt“, freute sich Kordes. Gleichzeitig machte er auf die Bedeutung der Innung und die damit verbundenen vielfältigen ehrenamtlichen Aufgaben aufmerksam: „Die Innung vertritt die gemeinsamen berufspolitischen Interessen unseres Handwerks. Sie stellt Ansprechpartner für alle fachlichen Belange und lebt vom Engagement ihrer Mitglieder. Jeder, der uns zum Beispiel in den Prüfungsausschüssen unterstützen möchte, ist herzlich willkommen.“

Natürlich waren auch vonseiten der Innung Vertreter anwesend, die den frischgebackenen Meistern gratulierten. Andreas Steinweg, Bezirksmeister des Bezirkes Hannover, lud gleich alle Meisterschüler ein, am diesjährigen Stammtisch auf der Ralf-Schumacher-Kartbahn in Bispingen teilzunehmen, um sich dort mit erfahrenen Kollegen aus ganz Niedersachsen und Bremen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Das IZN wünscht allen Prüflingen für die Zukunft das Allerbeste und freut sich auf ein Wiedersehen beim Stammtisch oder bei der Innungsarbeit.

Quelle: Institut des Zahntechnikerhandwerks in Niedersachsen & Bremen e.V.

Foto: © Andresr - Shutterstock.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige