Anzeige
Branchenmeldungen 28.02.2011

Moderne augmentative Konzepte in Leipzig

Moderne augmentative Konzepte in Leipzig

Mit den ersten Workshops und dem Berufspolitischen Forum des BDIZ EDI hat gestern das 6. Leipziger Forum für Innovative Zahnmedizin begonnen. Die rund 200 Teilnehmer erwartet ein hochkarätiges und sehr abwechslungsreiches, wissenschaftliches Programm mit Referenten aus Wissenschaft und Praxis.

Unter dem Hauptthema „Sinuslift, Knochenaufbau, Bone Spreading, Bone Splitting - moderne augmentative Konzepte bei stark reduziertem Knochenangebot im Ober- und Unterkiefer“ werden sich knapp 20 Experten aus Universität und Praxis in diesem Zusammenhang den derzeit diskutierten aktuellen Fragestellungen der modernen Implantologie widmen. Mit dieser aktuellen und sehr komplexen Themenstellung verspricht das Forum erneut hochkarätige Information zu liefern. Zum Kongressauftakt wird heute unter anderem Prof. Dr. Werner Götz/Bonn „Die Einheilung von Knochenersatzmaterialien: Von der Bioaktivität zur Osteoinduktion“ thematisieren, während Dr. Mathias Plöger/Detmold die „Behandlung dreidimensionaler Knochendefekte mit simultaner Weichgewebsrekonstruktion" vorstellt. Valide Langzeitergebnisse werden unter anderem am Samstag von Prof. Dr. Herbert Deppe/München in dem Vortrag „Sinuslift mit autogenem Beckenkamm bzw. intraoralem Knochen: 10-Jahres-Resultate“ vorgelegt werden.
Die wissenschaftliche Leitung des Kongresses liegt wieder in den Händen von Prof. Dr. Axel Zöllner/Witten und Priv.-Doz. Dr. Dr. Steffen G. Köhler/Berlin, welche auch selbst am Samstag bzw. Freitag als Referenten zu hören sein werden.



Wie auch im letzten Jahr bietet das Leipziger Forum für Innovative Zahnmedizin ein vollständiges, über beide Kongresstage gehendes nichtimplantologisches Parallelprogramm für Zahnärzte und Praxismitarbeiter. Mit Themen wie Parodontologie, Veneertechnik konventionell bis non-prep, Prophylaxe, Hygiene sowie Unterspritzungstechniken zur Faltenbehandlung im Gesicht werden den Teilnehmern breitgefächerte Möglichkeiten zur individuellen Fortbildung geboten.









Quelle: ZWP online Redaktion, 04.09.2009

Foto: © Oemus Media AG
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige