Anzeige
Branchenmeldungen 28.02.2011

Nobel Biocare Symposium 2010 in Berlin

Nobel Biocare Symposium 2010 in Berlin

Nobel Biocare möchte mit diesem Symposium, so wie mit dem bereits stattgefundenen Per-Ingvar Brånemark Scientific Symposium, neue Standards für innovative und exklusive Veranstaltungen im Bereich der Zahnmedizin setzen. Das Nobel Biocare Global Symposium 2010 Berlin wird umfassend über klinische Anwendungen und Methoden im Rahmen der Zahnmedizin und Implantatbehandlung informieren. Als Moderator und Vorsitzender wird Prof. Dr. Dr. Elmar Esser durch die Veranstaltung führen. Begleitet wird das Nobel Biocare Symposium in Berlin von 18 namhaften Experten. Folgende Themen und Vorträge stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung:

Freitag 17. September 2010

Session 1: Navigierte Implantologie
10.50 – 11.30 Dreidimensionale Diagnostik und Navigationsverfahren – Standard oder Ausnahme? Dr. Dr. Martin Bonsmann, Dr. Hans-Joachim Nickenig, M.Sc.
11.30 – 12.00 NobelGuide™ – implantologischer Erfolg durch Teamarbeit, ZA Stefan Scherg

Session 2: Ästhetik
13.20 – 13.50 Ästhetische Behandlungskonzepte von der chirurgischen Rekonstruktion zur prothetischen Gestaltung, Prof. Dr. Hannes Wachtel, Dr. Tobias Thalmair
13.50 – 14.20 Implantate in der ästhetischen Zone bei parodontaler Vorschädigung, Dr. Christian Hammächer

Session 3: Vollkeramische Versorgungen
15.25 – 15.55 Partnervortrag Ivoclar Vivadent: Zementieren auf Implantaten. Temporär-semipermanent-definitiv? Prof. Dr. Matthias Kern
15.55 – 16.25 Klinischer Erfolg mit vollkeramischen Restaurationen auf Zähnen und Implantaten – Möglichkeiten und Limitationen, PD Dr. Stefan Holst

Session 4: Wissenschaftliche Studien zu NobelActive™
16.45 – 17.30 Überblick – Wissenschaft und Forschung bei Nobel Biocare, Prof. Dr. Hans Schmotzer
3-Jahresdaten zur Multicenter-Studie NobelActive™, Prof. Dr. Andrej M. Kielbassa
NobelActive™ Implantate in der frühen Belastungsphase – erste Studienergebnisse,
Prof. Dr. Dr. Elmar Esser

Partnervorträge werden zum Thema „vollkeramische Versorgungen“ mit Unterstützung der Firma Ivoclar Vivadent, „Gero-prothetische Lösungen“ mit Unterstützung der Firma Vita und „Piezosurgery®: Vorteile und klinische Relevanz in der Augmentationschirurgie“ mit Unterstützung der Firma Mectron gehalten.

Der besondere Vortrag
17.50 – 18.35 Menschheitstraum Raumfahrt – Die Geschichte einer langen Reise, Prof. Dr. h. c. Jesco Freiherr von Puttkamer, NASA

Samstag 18. September 2010

Session 5: Gero-Prothetik
09.10 – 09.50 Long-lasting and cost-effective rehabilitations for patients – Wie kann ich langfristig und günstig Patienten versorgen? (englischsprachiger Vortrag), Prof. Dr. Torsten Jemt, Brånemark Clinic
09.50 – 10.20 Live-OP: Minimalinvasive Versorgung eines zahnlosen Patienten mit dem All-on-4™ Konzept, Chirurg: Dr. Uwe Jaenisch, M.Sc., Moderation: Dr. Andreas Röhrle
10.20 – 10.50 Partnervortrag Vita: Gero-prothetische Lösungen mit NobelProcera™ in Kombination mit VITA-Prothetik, Dr. Martin Rempen, ZTM Franz Hoppe
11.55 – 12.25 Partnervortrag Mectron: Piezosurgery: Vorteile und klinische Relevanz in der Augmentationschirurgie, Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz
13.45 – 14.30 Mehr Lebensqualität durch Zahnersatz mit Implantaten: Wissenschaft und Anwendung für die Praxis, Prof. Dr. Guido Heydecke

Der besondere Vortrag wird von Prof. Dr. h.c. Jesco Freiherr von Puttkamer, eine „Instanz der Raumfahrt“ und seit 1962 für die NASA tätig, gehalten. Alles begann mit dem geschichtsträchtigen Apollo-Mondlandeprogramm, in das er von Wernher von Braun berufen wurde. Er war dabei, als Neil Armstrong den berühmten Schritt für die Menschheit verkündete und auch als die Astronauten von Apollo 13 „Houston, we have a problem“ funkten. Anschließend war er als Programmleiter für vorausschauende und langfristige Planungsstudien der permanenten Erschließung des Alls verantwortlich.

Die Abendveranstaltung findet unter dem Motto „Gala Galaktika“ am Freitag 17. September im KOSMOS statt. Das KOSMOS an der Karl-Marx-Allee ist eine außergewöhnliche und angesagte Berliner Eventlocation. Es wurde 1959 von den Architekten Josef Kaiser und Herbert Aust als Ur- und Erstaufführungskino der DDR gebaut. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz und wurde mit Bedacht und viel Liebe zum Detail modernisiert. Die Moderation des Abends übernimmt mit viel Witz und Charme Star-Comedian Guido Cantz.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 02 21 / 5 00 85-151 oder fortbildung@nobelbiocare.com.


Foto: © Shutterstock.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige