Anzeige
Branchenmeldungen 24.07.2015

Nobody is perfect – und das ist gut so!

Nobody is perfect – und das ist gut so!

Der Perfektionismus lauert als latente Gefahr in vielen Nischen unseres Alltags. Doch übertriebene Konzentration auf Details kann nicht bloß nerven, sondern sogar Stress verursachen, der vieles kaputtmacht. Dabei weiß jeder: „Nobody is perfect“. Nehmen Sie’s wörtlich – und als Aufforderung, einfach Ihr Bestes zu tun! Sie werden staunen, wie leichtfüßig Sie plötzlich durch den Alltag gehen und dabei mehr Erfolg haben.

Sie kennen das: Es gibt Tage, da scheinen alle Patienten auf einmal zu kommen. Jeder bringt noch einen Sonderwunsch mit, und von allen Seiten bekommen Sie ganz ungerechtfertigte Kritik. Schwamm drüber!

Trainerin Astrid Böttger, Lehrbeauftragte und Coach an den Universitäten Göttingen und Kassel sowie dem Universitätsklinikum Göttingen hat es auf einer Fortbildungsveranstaltung von Procter & Gamble (Oral-B, blend-a-med) eindrucksvoll gezeigt: Ungemütliche Situationen im Praxisalltag sind kein Weltuntergang, sondern „natürlich“. Und durch praktische Strategien zum Umgang mit Stress lassen sie sich schneller lösen und damit der Praxisalltag harmonischer und erfolgreicher gestalten.

Die dabei verwendeten Mittel können verblüffend einfach aussehen: Schauen Sie doch zum Beispiel einfach einmal zwei Minuten lang auf den Sekundenzeiger Ihrer Uhr und beobachten Sie dabei, Ihren Atem! Sie werden merken: Schon setzt eine leichte Entspannung ein. Auch bei der Fahrt zur Arbeit lassen sich wirksame Entschleunigungs-Übungen durchführen. Versuchen Sie einfach mal, nicht durch jede gelbe Ampel noch so gerade eben durchzurauschen, sondern halten Sie bewusst an! Und wenn Sie die Praxis verlassen haben und sich dies einrichten können, gönnen Sie sich doch mal eine Stunde komplett zum Abzuschalten: machen Sie etwas, an dem Sie so richtig Freude haben. So kommen Sie selbst nach nervigen Tagen schnell wieder in die Balance.

„Balance“ ist in vielen Situationen das Zauberwort. Gerade in kritischen Situationen sind extreme Reaktionen zwar normal, aber meist nicht angemessen. Während „Kampf und Flucht“ früher das Leben sicherte, ist dies Verhalten heute nur noch in Ausnahmefällen passend. Auch der ständige Wunsch zu helfen, kann hinderlich sein. Schauen Sie deshalb, wo Hilfe sinnvoll ist und wo Sie die entsprechende Aufgabe realistischerweise schultern können! Der Weg zu einem harmonischen, erfolgreichen und einfach fröhlicheren Leben führt meist durch die goldene Mitte. Alles Gute dabei!

In aller Kürze:

  • Erledigen Sie Ihre Aufgaben so gut es im Moment geht
  • Bauen Sie kleine Entspannungsübungen in den Alltag ein
  • Finden Sie Ihre Balance: ein erfolgreiches Leben führt oft durch die goldene Mitte 

Von Marketing bis Problempatient: Lesen Sie mehr im neuen Themenspecial von Oral-B für das zahnärztliche Praxisteam.

Foto: © Elnur – Fotolia
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige