Anzeige
Branchenmeldungen 21.02.2011

Omega-3: Kampf den Bakterien

Omega-3: Kampf den Bakterien

Die Vorteile von Omega-3 Fettsäuren für die Zahngesundheit umfassen auch die antibakterielle Wirkung, so eine aktuelle Studie der University of Kentucky.

Omega-3 Fettsäuren mit marinem oder pflanzlichem Ursprung besitzen einen nachgewiesen starken antibakteriellen Einfluss auf eine Reihe oraler Pathogene, so die US-Studie. EPS (Eicosapentaensäure), DHS (Docosahexaensäure) und Alpha-Linolensäure sowie deren Fettsäure Ethyl Ester könnten das Wachstum oraler Pathogene in relativ geringen Dosen hemmen, einschließlich das von Streptococcus mutans, Candida albicans und Porphyromonas gingivalis.

Dr. Brad Huang und Dr. Jeff Ebersole von der University of Kentucky notierten: „Dies ist die bislang erste Untersuchung zum Nachweis der signifikanten antibakteriellen Wirksamkeit von Omega-3 Fettsäuren und ihren Estern gegen orale Pathogene.“

Die Studie untersuchte die Wirksamkeit von EPS, DHS und Alpha-Linolensäuren und ihrer Fettsäure Ethyl Ester auf eine Reihe oraler Pathogene. Bei allen untersuchten Omega-3 Verbindungen konnte eine starke antibakterielle Wirksamkeit nachgewiesen werden.

Dr. Huang bestätigte, dass die Untersuchungen in diesem Bereich weiter liefen und ausgeweitet werden. Er fügt hinzu: „Derzeit planen wir, diese neue Wirksamkeit zu untersuchen und werden versuchen, diese auf Produkte zu übertragen, beispielsweise Kaugummi. Natürlich möchten wir auch Antworten finden auf die Fragen zur optimalen Dosierung, Pharmakokinetik, Abgabe in die Mundhöhle und welche Art von in vivo Dosierung/Wirksamkeit zu erwarten ist.“

Die Studie wurden im Journal Molecular Oral Microbiology veröffentlicht.

Quelle: dentistry.co.uk, 10.02.2010

Foto: © Shutterstock.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige