Branchenmeldungen 10.05.2019

Passgenaue Lösungen für die Vollkeramik von Komet Dental

Passgenaue Lösungen für die Vollkeramik von Komet Dental

Mehr als 2.300 Unternehmen präsentierten auf der diesjährigen Weltleitmesse der Dentalbranche, der Internationalen Dental-Schau (IDS) 2019, ein breites Angebot an Produktinnovationen. Der zahntechnische Fokus von Komet Dental lag auf der effektiven Bearbeitung von Vollkeramiken aller Art.

Außen gelb, innen Diamant

Bei der Vollkeramikbearbeitung setzt Komet auf die neue Generation der DCB-Schleifer. Diese überzeugen durch lange Standzeiten und besonders guten Abtrag: Kantenstabil und bruchfest – die optimierte Bindung mit extra hohem Anteil an Diamantkörnern gewährt eine 100 %ige Schleifleistung und eine hohe Initialschärfe. Durch ihren hohen Anteil an gebundenen Diamantkörnern können die gelben Schleifer drucklos bei geringer Wärmeentwicklung auf allen vollkeramischen Restaurationen eingesetzt werden.

Übersichtlich und effizient

Langlebige Begleiter im zahntechnischen Arbeitsalltag bietet Komet auch mit dem neuen Werkzeugset für Vollkeramikversorgungen. In Zusammenarbeit mit ZTM Christian Lang wurde ein übersichtliches Set aus rotierenden Werkzeugen („Rotating Wizards“) zusammengestellt, das für Effizienz und Einfachheit im zahntechnischen Alltag sorgt. Alle Werkzeuge sind für Vollkeramiken konzipiert, egal ob Presskeramik, Verblendkeramik oder Zirkonoxid und unabhängig von monolithisch gefräst, gepresst oder verblendet. Die Werkzeuge bauen aufeinander auf und lassen sich in sieben Arbeitsschritte einteilen. Diese entsprechen dem Prozessablauf und sind optisch gut zu unterscheiden. Alles hat seinen festen Platz. Im Rahmen der IDS 2019 demonstrierte ZTM Christian Lang mit einem Vortrag beim Circle of Experts die Werkzeuge des Sets, mit dem er seinen vollkeramischen Arbeitsalltag abdeckt.

Für die effektive Politur von Vollkeramiken setzt Komet auf ein zweistufiges Poliersystem. Die blauen und grauen Arbeitsteile der Polierer sind mit einem hohen Anteil an Diamantkörnern durchsetzt. Zur IDS 2019 wurde als Sortimentserweiterung ein innovatives Design in Form einer Spirale präsentiert.

Bisher war das zweistufige Poliersystem als Rad, Linse, Flamme oder Pinpolierer erhältlich. Die zweistufigen Polierspiralen erweitern den Indikationsbereich und runden das Sortiment ab: Sie sind besonders flexibel und passen sich nahezu allen anatomischen Oberflächen an. Aufgrund der lamellenartigen Struktur können problemlos okklusale und approximale Bereiche sowie sensible Randbereiche schnell auf Hochglanz gebracht werden. Bereits in der ersten Polierstufe (blau) wird ein sehr schöner Glanzgrad erreicht. Das Hochglanz-Finish entsteht in der zweiten Stufe (grau) – das Ergebnis ist ein natürlich wirkender Hochglanz.

Optimierter Workflow auch bei der Schienenbearbeitung

Neben den Keramikarbeiten ist das Herstellen von Schienen ein fester Bestandteil des Laboralltags. Auch hier unterstützt Komet: Ob konventionell oder digital gefertigt, mit dem durchdachten Ausarbeitungsset 4676A erfolgt das Ausarbeiten von Schienen effizient und schnell. 

Übersichtlich und strukturiert angeordnet, deckt das Set alle Indikationsbereiche ab – von der Neuanfertigung einer Schiene bis zu Korrektur- und Anpassungsarbeiten. Step-by-step angewandt, wird mit den sieben enthaltenen Werkzeugen ein effizienter und durchdachter Workflow abgebildet.

Quelle: Komet Dental

Foto: Komet Dental

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper