Anzeige
Branchenmeldungen 10.11.2020

Titanmembran sorgt für geschützte Wundheilung

Titanmembran sorgt für geschützte Wundheilung

Die neuen Symbios BoneShields aus Reintitan sind Teil der regenerativen Lösungen von Dentsply Sirona. Sie bieten hohe mechanische Stabilität und eine exzellente Biokompatibilität. Durch die einzigartigen Mikroporen können Nährstoffe diffundieren, sie sind aber klein genug, um das Einwachsen von Epithelgewebe zu verhindern.

Immer mehr Patienten entscheiden sich aus religiösen oder ethischen Gründen für Augmentationsmaterialien nicht-tierischen Ursprungs. Dentsply Sirona bietet jetzt ein durchgängiges Versorgungskonzept mit phykogenen Knochenaufbaumaterialien (Symbios Biphasisches KAM und Symbios Algipore), den Symbios BoneShields und den Symbios Membran-Nägeln aus Titan zur Augmentation von großen Defekten.

Die Symbios BoneShields sind aus medizinischem Reintitan (Titan Grade 1). Durch eine glatte Oberfläche wird die Adhäsion von Bakterien verringert. Mit einer Materialstärke von nur 20μm sorgt die Membran für Flexibilität ohne Kompromisse: Sie ermöglicht ein einfaches Konturieren, Zuschneiden und Formen – ohne mechanische Stabilität zu verlieren. Mit einer sterilen Schere oder einem Skalpell kann die Membran einfach beschnitten und an die Defektgröße angepasst werden. Die einzigartigen Mikroporen ermöglichen die Diffusion für Blut, Nährstoffe und Immunzellen. Epithelzellen können dagegen nicht einwachsen. Dies ist ein Vorteil gegenüber der Verwendung eines Titangitters, bei dem zusätzlich eine Barrieremembran eingesetzt werden muss, um das Einwachsen von Epithelgewebe zu verhindern.

Abbildung links: Abdeckung der lateralen Fenestration mit einer BoneShield Titanmembran. Abbildung rechts: Die Knochenregeneration unter der Membran zeigt klinisch keine Anzeichen für Entzündungsreaktionen. © Dr. Alessandro Ponte

Als nicht-resorbierbare Membran kann die Barrierefunktion und der mechanische Schutz über die gesamte Dauer der Augmentation aufrechterhalten werden. Sie ermöglicht eine dreidimensionale Stabilität für eine geschützte Wundheilung des Knochendefekts. Durch die Steifheit und die hervorragende Langzeitstabilität eignen sich die BoneShields besonders für Eingriffe zum Erhalt des Kieferkamms, den Sinuslift, laterale Augmentationen oder große Knochendefekte. Zum Fixieren der Membran können die Symbios Membran-Nägel in Verbindung mit dem FixationSet verwendet werden.

Die Spezifikationsparameter des Vorgängerprodukts Frios BoneShield wurden für die neuen Symbios BoneShields übernommen, somit kann auf 20 Jahre klinische Erfahrung zurückgegriffen werden.

Weitere Infos unter www.dentsplysirona.com/implants/symbios.

Quelle: Dentsply Sirona

Foto Teaserbild: Dentsply Sirona

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige