Anzeige
Branchenmeldungen 19.05.2017

Venus Bulk Fill von Kulzer: So werden Füllungen zum Kinderspiel

Das fließfähige, schrumpfkraftreduzierte Venus Bulk Fill von Kulzer ist das ideale Komposit für die spielend leichte Behandlung von Kinderzähnen. Im Milchzahngebiss genügt im Seitenzahnbereich bei Inkrementen bis 4 mm bereits eine Schicht des Bulk-Fill-Komposits für eine zuverlässige Füllung. So werden kleine Patienten effizient und hochwertig versorgt – und verlassen die Praxis entspannt und mit einem Lächeln im Gesicht.

Die Versorgung der Kleinsten verlangt nach besonderer Sorgfalt und Routine: Zum einen spielt der Faktor Zeit eine überaus wichtige Rolle, denn langwierige Behandlungen sind für Kinder besonders unangenehm und werden oftmals als anstrengend empfunden. Schnell kann sich eine entstehende Unruhe der jungen Patienten auch auf den behandelnden Zahnarzt und sein Team auswirken: Die Folge ist Stress für alle Beteiligten. Zum anderen darf die Gefahr, die bei Kinderzähnen von Karies ausgeht, nicht unterschätzt werden, schließlich ist der Schmelzmantel dünner und vom Mineralgehalt geringer als bei bleibenden Zähnen.

Venus Bulk Fill von Kulzer bietet eine einfache und vor allem sichere Option, junge Patienten effektiv zu versorgen. In Inkrementen bis 4 mm genügt mit Venus Bulk Fill im Milchzahngebiss bereits eine einzige Schicht für die Füllung. Damit erspart der behandelnde Zahnarzt sich und seinen kleinen Patienten eine zeitaufwändige zweite Schichtung. Noch effizienter wird die Behandlung zudem, wenn Venus Bulk Fill in Kombination mit einem All-in-one-Adhäsivsystem wie iBond Self Etch angewendet wird – und das bei hoher Ergebnissicherheit: In einer Studie zur Eignung von One-step Self-Etch-Adhäsiven für die Füllungstherapie im Milchgebiss zeigte iBOND Self Etch beispielsweise die höchste Haftfestigkeit an Milchzahndentin in der Testgruppe.¹

Aufgrund seiner Materialeigenschaften bietet Venus Bulk Fill aber auch über die Versorgung von Milchzähnen hinaus eine zuverlässige Option für Füllungen in Inkrementen bis 4 mm bei Klasse-I- und Klasse-II-Kavitäten. Bei Erwachsenen schließt der Zahnarzt die Füllung einfach mit einer 2 mm dünnen okklusalen Deckschicht Universalkomposit ab – auch hier entfällt eine komplexe und zeitintensive Schichtung in 2 mm-Inkrementen. Dank seiner sehr guten Fließeigenschaften sorgt Venus Bulk Fill hierbei für eine einfache Abdeckung des Kavitätenbodens und eine gute Adaption an die Kavitätenwände. Die hohe Aushärtungstiefe des Komposits gibt zudem Sicherheit bei der Polymerisation von bis zu 4 mm dicken Schichten, wobei die niedrige Schrumpfkraft die Langlebigkeit der Restaurationen begünstigt und die hohe Röntgenopazität für eine zuverlässige Diagnose sorgt.

Kulzer bietet Venus Bulk Fill mit Blick auf die kleinen Patienten nun außerdem in dem praktischen Pediatric Kit an: Das Paket enthält neben vier Spritzen mit Venus Bulk Fill und einer Flasche iBOND Self Etch jeweils eine von sechs lustigen Fingerpuppen. Mit diesen kann der Zahnarzt seine kleinen Patienten während der Behandlung ablenken und den Behandlungsablauf erklären. Vom Puppentheater zum Kinderspiel ist der Weg indes nicht weit: Schließlich ist die Anwendung von Venus Bulk Fill – aufgrund der innovativen Material- und Handlingeigenschaften des Komposits – für den Zahnarzt und sein Team „spielend“ leicht.

Literatur:

¹ Tilch D, Lücker S, Frankenberger R, Krämer N: Sind aktuelle Self-Etch Adhäsive zur Füllungstherapie im Milchgebiss geeignet? Poster Deutscher Zahnärztetag 2012, Frankfurt

Quelle: Heraeus Kulzer

Foto: Heraeus Kulzer
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige