Anzeige
Branchenmeldungen 07.07.2017

Verlust eines Auges: Schwellung am Mund endet in Tragödie

Verlust eines Auges: Schwellung am Mund endet in Tragödie

Für Ceri Jones begann mit einer harmlosen Schwellung am Mund ein qualvoller Leidensweg, der mit dem Verlust des linken Auges und in einer aufwendigen Gesichtsrekonstruktion endete.

Aufgrund einer anhaltenden Schwellung an der Oberlippe und einhergehenden Kopfschmerzen wurde die 22-Jährige bei ihrem Zahnarzt vorstellig, der den Verdacht eines Abszesses nicht bestätigen konnte und die junge Patientin an die Kollegen des Sunderland Royal Hospitals verwies. Relativ schnell wurde dort bei der Patientin ein adenoid-zystisches Karzinom, ein seltener, bösartiger Tumor, der sich von Drüsengeweben ableitet und insbesondere im Kopf- und Halsbereich auftritt, diagnostiziert. Es folgte eine 36-stündige Operation, in der der Patientin das linke Auge und der Tumor entfernt werden mussten. Neben dem oberen linken Kiefer fielen auch Teile des Gesichtsknochens dem seltenen Krebs zum Opfer und mussten in einem aufwendigen Rekonstruktionsverfahren mittels Titan wiederhergestellt werden.

Die Daily Mail berichtete kürzlich ausführlich über den Fall. Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag.

Foto: chombosan – stock.adobe.com
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige