Anzeige
Branchenmeldungen 05.01.2018

Vier Zähne eingebüßt durch E-Zigaretten-Explosion

Vier Zähne eingebüßt durch E-Zigaretten-Explosion

40 Stiche im Mundbereich und vier verlorene Zähne – das ist die bittere Bilanz nach der Explosion einer E-Zigarette im US-Bundesstaat Hawaii.

Die Explosion der E-Zigarette traf einen jungen Hawaiianer, kurz bevor er auf dem Basketballplatz ein paar Körbe werfen wollte. Er erlitt schwere Verletzungen am und im Mund, sodass er mit 40 Stichen genäht werden musste. Zudem verlor er vier Zähne im Frontbereich, wie WNEM berichtet. Der Unfall wird weitere Operationen sowie Zahnimplantationen nach sich ziehen.

Der 25-jährige Matt Y. aus Pearl City sei bereits vor fünf Jahren von der Zigarette auf das Dampfen umgestiegen. Allerdings habe er sich in den Jahren nie auf ein Modell festgelegt. Die letzte E-Zigarette hatte er online bestellt, sie sei von keinem namhaften Hersteller. Über die Hintergründe der Explosion des Geräts ist nichts Genaues bekannt. Experten raten jedoch dazu, bei der Wahl der E-Zigarette auf Sicherheitsstandards zu achten und eigene Umbauten zu unterlassen.

Foto: tibanna79 – stock.adobe.com
Mehr
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige