Anzeige
Branchenmeldungen 25.01.2016

Webinar zur minimalinvasiven chirurgischen Kronenverlängerung

Webinar zur minimalinvasiven chirurgischen Kronenverlängerung

Neues Live-Webinar thematisiert die minimalinvasive chirurgische Kronenverlängerung mithilfe schallaktivierter Osteotomieaufsätze

Um einen unsymmetrischen Gingivaarkadenverlauf zu harmonisieren oder ein Gummy-Smile zu beheben, gilt die chirurgische Kronenverlängerung als gängige Behandlungsmethode. Jedoch ist der klassische Behandlungsansatz mit Nachteilen verbunden. Dr. Julia Hehn stellt im kostenlosen Dental Tribune Study Club Webinar eine ästhetisch ansprechende Alternative zur klassischen Kronenverlängerung vor: die minimalinvasive, geschlossene Osteotomie mit Schallspitzenaufsätzen.

Die ästhetische Kronenverlängerung wird bei Gummy Smile, bei verletzter biologischer Breite oder ungleichen Arkadenverläufen angewandt. Dabei erwies sich die klassische Methode der Kronenverlängerung mit Bildung eines Mukoperiostlappens und mittels rotierender Instrumente im Seitenzahnbereich als Goldstandard. Im Frontzahnbereich birgt sie aber eine Reihe von Nachteilen, wie z. B. die Gefahr der Rezessions- und Narbenbildung. Insbesondere sind entsprechende Verfahren zum Teil traumatisch, zeit- und kostenintensiv. Dank zahlreicher technischer Fortschritte kann der heutige Parodontologe mit geringer Invasivität ästhetische Korrekturen disharmonischer Arkadenverläufe und Gummy Smiles durchführen.

In Zusammenarbeit mit Dr. Thomas Schwenk und Dr. Marcus Striegel entwickelte Komet Dental spezielle Schallspitzen für eine minimalinvasive Kronenverlängerung ohne Lappenbildung. Schallaktivierte, diamantierte Osteotomieaufsätze bewährten sich langzeitprognostisch in der Praxis. Im Dental Tribune Study Club Webinar veranschaulicht Dr. Julia Hehn die minimalinvasive, interne Osteotomie Schritt für Schritt anhand einer internen Korrektur der labialen Knochenlamelle nach primärer Gingivektomie. Die Teilnehmer erlernen somit die Bedeutung der biologischen Breite sowie die Indikation für eine chirurgische Kronenverlängerung.

Dr. Julia Hehn studierte und promovierte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und hält einen Master of Science in Parodontalchirurgie und Implantattherapie. Seit 2012 gehört sie zur Zahnarztpraxis Schwenk/Striegel/Göttfert in Nürnberg. Zu Ihren Arbeits- und Publikationsschwerpunkten gehört die Ästhetische Zahnheilkunde, Parodontologie, Adhäsivtechnik und Implantologie. Dr. Julia Hehn ist Mitglied der DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-Mund-Kieferheilkunde), Mitglied der DGParo (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie) und Referentin der 2N Fortbildungsgruppe.

Die Anmeldung für das Webinar „Minimalinvasive chirurgische Kronenverlängerung mit Hilfe schallaktivierter Osteotomieaufsätze“ ist ab sofort auf der Website des DT Study Club möglich. Die Übertragung erfolgt am Mittwoch, dem 24. Februar um 16:00 Uhr. Alle Teilnehmer haben die Möglichkeit, während der Übertragung per Chat Fragen an die Referentin zu stellen und sich im Anschluss durch das Beantworten eines kurzen Online-Fragebogens zur behandelten Thematik einen Fortbildungspunkt zu sichern.

Quelle: DT Study Club

Foto: © Dr. Julia Hehn/Study Club
Eine Weltneuheit für monolithische Zirkonoxid-Restaurationen
DT Study Club auf ZWP online
Komet Dental auf ZWP online
Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige