Branchenmeldungen 02.06.2014

8. Young ITI Meeting – Wo Neugierde und Erfahrung sich treffen

8. Young ITI Meeting – Wo Neugierde und Erfahrung sich treffen

Foto: © ITI

Unter dem Motto „Update Implantologie“ veranstaltet die deutsche Sektion des ITI (International Team for Implantology) am 25. Oktober 2014 in München ihr achtes Young ITI Meeting. Dem Programm zufolge erwartet die Teilnehmer nicht nur eine aktuelle Standortbestimmung der dentalen Implantologie, sondern auch eine kritische Wertung des aktuellen Wissensstands. Ebenso blickt das ITI in die zahnmedizinische Zukunft mit ihren möglichen Veränderungen.

In der bayerischen Landeshauptstadt werden die Referenten die verschiedenen Aspekte der Implantologie reevaluieren. Ebenso sollen in dem schon fast traditionell stattfindenden Streitgespräch zwischen Plenum und Experten Fragen rund um die Implantologie aufgeworfen und beantwortet werden. Durch den Tag führt Professor Karl Andreas Schlegel, Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie mit Praxis in München und Koordinator der deutschen ITI Study Clubs.

Im Vorwort des Programms erinnert Professor Gerhard Wahl, Chairman der ITI Sektion Deutschland, an die kollegiale Atmosphäre, den unkomplizierten Austausch mit den Referenten und die praxisnahen und wertvollen Informationen der vergangenen Young ITI Meetings. Mit der Aussage „Im Namen der ITI Sektion Deutschland möchte ich Sie herzlich einladen, diese Atmosphäre und gleichzeitig auch die ITI-Gruppe kennenzulernen und mitzugestalten. Ich freue mich auf das Treffen in München“ motiviert Wahl in der Einladung die jungen Zahnmediziner, das Young ITI Meeting in München zu besuchen.

Am Vormittag des diesjährigen Young ITI Meetings konzentriert man sich auf die Implantatmaterialien Zirkon und Roxolid. Auch wird die Frage gestellt, ob sich kurze Implantate heute schon bewährt haben. Nach der Mittagspause und möglichst intensivem Austausch mit den Referenten folgen die weiteren Themen: „Abutments – gestern und heute“, „Update Prothetik – was geht?“, „Weichgewebe, die gehasste Geliebte“ und „Augmentation – reloaded 2014“. Danach verbleibt noch eine gute Stunde Zeit für Fallbesprechungen. Hierbei kommt es erfahrungsgemäß zu spannenden Diskussionen und regem Gedankenaustausch. Über den Link www.straumann.de/young-iti kann man sich online registrieren oder das Anmeldeformular downloaden. Der gemeinsame Beirat Fortbildung der BZÄK und DGZMK bewertet diese Fortbildung mit sechs Punkten.

zum Programm

Quelle: ITI

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper