Anzeige
Branchenmeldungen 21.02.2011

Zahl der jungen Zungenkrebs-Patienten steigt

Zahl der jungen Zungenkrebs-Patienten steigt

Rauchen und Alkoholkonsum sind die wichtigsten Verursacher

Tumore in der Mundhöhle befielen lange Zeit vor allem Menschen ab 50 Jahren, die rauchen und viel Alkohol trinken. "In den letzten Jahren beobachten wir eine Verschiebung: Zunehmend mehr jüngere Menschen erkranken an einem Zungenkarzinom", sagt Dr. med. dent. Wolfgang Bengel, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, in der "Apotheken Umschau". Der Grund dafür ist noch nicht erforscht.

Möglicherweise gibt es einen Zusammenhang mit dem Papillomavirus HPV. Erkennbar sind Karzinome in der Mundhöhle an weißen oder roten Verfärbungen der Schleimhaut, Gewebewucherungen oder Erosionen. "Schmerzen müssen nicht damit verbunden sein", sagt Bengel. Er rät, neu auftretende Veränderungen bald dem Zahnarzt zu zeigen. Selten sind Mundkarzinome mit rund 11000 Neuerkrankungen im Jahr nicht - und leider sind sie auch nicht ungefährlich: Nach fünf Jahren lebt nur noch etwa die Hälfte der Erkrankten. Eine frühzeitige Erkennung verbessert die Therapiechancen.

Quelle: Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" 9/2010 A

Foto: © Shutterstock.com

Mehr News aus Branchenmeldungen

ePaper

Anzeige