Anzeige
Wissenschaft und Forschung 17.12.2012

Sanft & schonend gegen die Ursache von Parodontitis

Sanft & schonend gegen die Ursache von Parodontitis

Pathogene Biofilme – was man heute über sie weiß und wie man sie effektiv entfernt

Unter den Ursachen für Zahnverlust rangiert die Parodontitis ganz weit oben – Grund genug, sich sowohl mit ihrer Entstehung als auch mit ihrer Bekämpfung auseinanderzusetzen. Kürzlich so geschehen in einem wissenschaftlichen Review1 von Prof. Dr. Nicole B. Arweiler, Direktorin der Abteilung für Parodontologie des Medizinischen Zentrums für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Philipps Universität Marburg. Ihr Fachartikel ist zusammen mit vier weiteren Reviews anderer Experten zu Eckpunkten einer schonenden elektrischen Mundpflege im Buch „Initiative Sanfte Mundpflege (ISM)“ zusammengefasst. Er macht deutlich, wie pathogene Biofilme Parodontitis verursachen und wie sie am besten entfernt werden können.

Zuerst entzündet sich das Zahnfleisch, Blutungen und Schwellungen treten auf; aus dieser reversiblen Gingivitis kann sich eine irreversible Parodontitis entwickeln, die den Zahnhalteapparat angreift und schließlich zum Zahnverlust führt. Um diesen gefährlichen Verlauf zu stoppen, müssen pathogene Biofilme konsequent entfernt werden. Denn sie bieten schädlichen Bakterien in einer Stadt der Mikroben, der „city of microbes“2, Unterschlupf und sorgen auch nach erfolgter Parodontitis Therapie für ein Wiederaufflammen der Entzündung.

Um das zu verhindern, gilt es, Biofilme rechtzeitig zu entfernen. Eine sorgfältige häusliche Mundhygiene ist dabei das wirksamste Mittel, um die Mundhöhle gesund zu halten und das Fortschreiten der Parodontitits zu verhindern. Der Grund: „In der sogenannten Existenzphase des Biofilms führen selbst starke Scherkräfte statt zu einer Entfernung nur noch zu einer Zusammenstauchung des Biofilms bei gleichzeitiger Verfestigung.“ Was man tun kann, damit es nicht so weit kommt, erklärt Prof. Arweiler in ihrem Fachbeitrag zur Initiative Sanfte Mundpflege.

Unter Berücksichtigung der heutigen Studienlage stellt das Review die überlegene Reinigungswirkung oszillierend-rotierender Elektrozahnbürsten und somit deren Status als das Mittel der Wahl bei der häuslichen Parodontitis-Prophylaxe heraus.

Alle fünf ISM-Beiträge sind im Original in dem Buch „Initiative Sanfte Mundpflege – Review-Zusammenfassung“ nachzulesen. Es kann kostenfrei unter Angabe des Stichwortes ISM-Buch und der Postanschrift über folgende E-Mail-Adresse angefordert werden: oralbprofessional@kaschnypr.de.

1 Arweiler N: Parodontitis vermeiden heißt, pathogene Biofilme entfernen. DZW 2012; 39:20-21.
2
Watnick P, Kolter R: Biofilm, city of microbes. J Bacteriol 182, 2675-2679 (2000).

Quelle: Procter & Gamble Germany GmbH

Foto: © pressmaster - Fotolia.com
Mehr News aus Wissenschaft und Forschung

ePaper

Anzeige