Lifestyle 04.11.2013

Die etwas andere Anti-Falten-Maske

Die etwas andere Anti-Falten-Maske

Foto: © Kim Kardashian via Instagram

Die Schönheitsindustrie hat immer wieder neue Ideen, wie man gegen Alterserscheinungen der Haut vorgehen kann. Seit ein paar Monaten haben Prominente in den USA Gefallen an einer außergewöhnlichen Gesichtsmaske gefunden: Der Vampir-Maske.

Diese skurrile Behandlung soll die Haut mit körpereigenen Wirkstoffen jung und straff halten. Was eignet sich dazu am besten? Blut. Eine gute Durchblutung soll also das Geheimnis dieser Maske sein. Ganz so einfach wie man sich das jetzt vorstellt, ist die Behandlung aber nicht. Wer schön sein will muss bekanntlich leiden – bei dieser Behandlung unter Nadelstichen: Erst wird aus dem Arm Blut entnommen. Das davon getrennte Plasma wird gemischt mit „Juvederm“ – einer Hyaluronsäuresubstanz (ja – ganz natürlich und körpereigen...) in die Gesichtshaut gespritzt. Davor wird das Gesicht aber noch mit einem „Dermapen“ reichlich angepiekst.

Wer gerne auf die „Eigenblutbehandlung“ setzen möchte, kann sich gern Fotos von Kim Kardashian anschauen und vergleichen, ob sich die Behandlung lohnt. Der Reality-Star unterzog sich im März der Prozedur. Hätte sie sich doch die Schmerzen ersparen können, denn bei vielen Frauen wirken Schwangerschaft und Stillzeit besser als jede kosmetische Behandlung auf die Haut.

Quelle: Medical Daily/Instagram/vampirefacelift.com

Autor: Karola Richter
Mehr News aus Lifestyle

ePaper