Anzeige
Businessnews 14.06.2013

BEGO Chef Christoph Weiss eröffnete SINO Dental in Beijing

BEGO Chef Christoph Weiss eröffnete SINO Dental in Beijing

Unter dem Motto „Dental Technology from Germany“ präsentierten vom 9. bis 12. Juni auf der SINO Dental namhafte Unternehmen der deutschen Dentalindustrie ihre Spitzenleistungen. Gemeinsam mit Staatssekretär Stefan Kapferer und dem chinesischen Vize-Gesundheitsminister Chen Xiaohong eröffnete Christoph Weiss, geschäftsführender Gesellschafter des Bremer Dentalspezialisten BEGO und Sprecher der deutschen Aussteller auf der Messe, die begleitende deutsche Sonderschau „Innovation und Forschung“.

„Es ist mir eine besondere Ehre, eine für die deutsche Dentalindustrie so bedeutende Veranstaltung eröffnen und als Schirmherr begleiten zu dürfen“, so Christoph Weiss nach der feierlichen Eröffnungszeremonie. Die in Form einer Forschungsstation bzw. als „Science Lab“ gestaltete Sonderschau der deutschen Dentalindustrie präsentierte innovative Leistungen aus den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik und verdeutlichte die enge Zusammenarbeit deutscher Hochschulen und Forschungslabore mit der Dentalindustrie.


Besuch der VIP-Delegation auf dem BEGO-Stand (v. l.): Stefan Kapferer (Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), Gao Wei Zhong (Generaldirektor der Chinesischen Kommission für Gesundheit und Familienplanung), Übersetzerin, Christoph Weiss (Geschäftsführender Gesellschafter der BEGO) sowie Dr. Nina Chuchracky (Produktmarketing Manager BEGO Implant Systems) © BEGO


Für den Bremer Firmeninhaber stand das Engagement für die gesamte Branche in diesen Tagen im Vordergrund: „Natürlich sind wir neben der Sonderausstellung auf der Messe auch mit einem eigenen BEGO-Stand vertreten, aber es geht hier um das große Ganze – Qualitätsprodukte ‚Made in Germany‘, die sich nach wie vor in China großer Beliebtheit erfreuen“, so Weiss.

Auf etwa 1.600 Quadratmetern präsentierten sich auf Chinas größter Dentalmesse neben BEGO weitere gut 70 bundesdeutsche Aussteller im „Deutschen Pavillon“ und machten die deutschen Spitzenprodukte und -dienstleistungen einem internationalen Publikum zugänglich.

Quelle: BEGO

Foto: © BEGO
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige