Businessnews 20.04.2021

crossinx und CGM Clinical Deutschland kooperieren

crossinx und CGM Clinical Deutschland kooperieren

Foto: stock.adobe.com - hin255

CGM Clinical Deutschland ist einer der führenden Softwareanbieter für Akuthäuser, Rehakliniken und soziale Einrichtungen. Die modulare Lösungssuite CGM SOZIAL deckt alle Anforderungen der Pflege, Betreuung und Verwaltung umfassend ab. Durch die neu integrierte Rechnungsausgangslösung von crossinx können die Anwender von CGM SOZIAL TOPSOZ ihre Rechnungen nun papierlos und rechtssicher in jedem relevanten Format versenden – vom einfachen PDF über XRechnung bis hin zu Spezialverfahren.

Um den Wandel in der Sozialbranche aktiv zu gestalten und damit einhergehende Chancen zu nutzen, benötigen sozialwirtschaftliche Unternehmen prozessorientierte Software, die exakt zu ihren Branchengegebenheiten passt. Ein gutes Beispiel dafür ist das Klienteninformationssystem CGM SOZIAL TOPSOZ von CGM Clinical Deutschland. Mit der Anwendung erstellen derzeit über 300 Kunden unkompliziert ihre Abrechnung für jede Hilfeart in jedem deutschen Bundesland – übergreifend oder bedarfsweise, je Organisationseinheit.

Dank der neuen Kooperation mit crossinx haben alle Anwender ab sofort die Möglichkeit, ihre Rechnungen – insbesondere an Behörden, Kostenträger und Selbstzahler – aus CGM SOZIAL TOPSOZ über die crossinx-Lösung in unterschiedlichen, rechtskonformen Formaten digital zu versenden. Das ist nicht nur bequem, sondern wird zunehmend zur Voraussetzung für den Bezahlungsvorgang, denn seit November 2020 akzeptieren deutsche Bundesbehörden und das Land Bremen nur noch elektronische Rechnungen in definierten Formaten zur Bearbeitung. Andere Bundesländer sowie Kommunen werden diesem Beispiel zeitnah folgen. Es spricht also vieles dafür, diesen Schritt jetzt zu gehen und die Digitalisierung der eigenen Einrichtung voranzutreiben.

Die Städtischen Altenpflegeheime Leipzig beispielsweise sind bereits von der Lösung überzeugt. Angela Müller-Wehner, Leiterin Rechnungswesen, berichtet: „Die Projektierung der digitalen Rechnung für Selbstzahler ist prima gelaufen. Wir haben sie in bislang acht unserer insgesamt zehn Seniorenheim-Einrichtungen eingeführt. Auch im Tagesgeschäft läuft das Ganze reibungslos.“

Die zur Verfügung stehenden Formate sind E-Mail-PDF über das crossinx-Portal, XRechnung sowie ZUGfeRD. Des Weiteren besteht für crossinx-Kunden die Möglichkeit, Forderungen komfortabel über die jeweiligen Bundesportale hochzuladen. Und nicht zuletzt ermöglicht die Lösung auch die kostengünstige Auslagerung des Postversands über einen Dienstleister – als Sparmaßnahme bis zur Umstellung auf die digitale Lösung.

„Durch die Partnerschaft mit crossinx sind wir in der Lage, den Prozess der Ausgangsrechnungen für soziale Einrichtungen vollständig zu digitalisieren – alles aus einer Hand! Wir helfen damit unseren Kunden, die laufenden Kosten für die Rechnungsabwicklung deutlich zu senken und den Prozess der Digitalisierung voranzutreiben“, so Markus Schilli, Geschäftsführer der CGM Clinical Deutschland GmbH.

„Wir freuen uns sehr, durch die Kooperation mit CGM Clinical nun auch den Zuständigen im Bereich der sozialwirtschaftlichen Unternehmen sowie der sozialen und rehabilitativen Einrichtungen eine rechtssichere, kostengünstige und unkomplizierte digitale Abrechnungsmöglichkeit im Rahmen ihrer vertrauten Software-Umgebung an die Hand zu geben“, so Marco Coriand, Vice President Sales Germany bei crossinx.

Quelle: CGM

Mehr News aus Businessnews

ePaper