Anzeige
Businessnews 19.04.2012

curasan AG veröffentlicht Jahreszahlen 2011

curasan AG veröffentlicht Jahreszahlen 2011

Die im General Standard der Deutschen Börse AG notierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) hat vergangene Woche in Frankfurt am Main im Rahmen des Frankfurter Finanz Forums die Jahreszahlen für 2011 präsentiert.
 
Der Umsatz des curasan-Konzerns im Berichtsjahr beläuft sich auf 3,8 Mio EUR. Damit konnte der Umsatz trotz der gescheiterten Vertriebskooperation mit der Stryker S.A. und des entfallenen Mitem®-Umsatzes gegenüber dem Vorjahr gehalten werden. Die Gewinn- und Verlustrechnung schließt mit einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 2,5 Mio EUR (im Vorjahr mit einem Jahresüberschuss von 0,9 Mio EUR durch den Verkauf von Mitem®) ab. Das Ergebnis pro Aktie im Konzern beträgt minus 0,37 EUR.
 

Ausblick

Der Vertrieb der curasan-Produkte durch die Zimmer Dental Inc. ist im Frühjahr angelaufen. Die kürzlich für Europa zugelassene CERASORB® Paste wird voraussichtlich ab Herbst 2012 lieferbar sein. Diese wird für den Dentalmarkt der Zimmer Dental Inc. und anderen Firmen zum Vertrieb angeboten.
 
Durch den Vertragsbruch von Stryker mussten seit Mitte 2011 ungeplante Mittel für den Aufbau des Eigenvertriebs im europäischen Orthopädiemarkt eingesetzt werden. Um die zukünftige Erfolgsbasis zu festigen, wird weiterhin stark in die Vorbereitung internationaler Zulassungen investiert. Der Vorstand rechnet trotzdem mit dem Erreichen der Profitabilität bereits im Jahr 2014.
 
Hintergrundinformation zur curasan AG:
Die börsennotierte curasan AG (ISIN: DE 000 549 453 8) zählt zu den führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Regenerativen Medizin, vor allem bei der Knochen- und Geweberegeneration. Das Unternehmen hat eine zukunftsweisende Produktpipeline an synthetischem Knochenersatz- und -aufbaumaterial aufgebaut. Ein Teil dieser vielfältigen Neuentwicklungen wurde bereits zur Marktreife gebracht. Weitere Produkte folgen in den beiden nächsten Jahren. Gut positionierte Vertragspartner werden diese Biomaterialien in verschiedenen Teilmärkten vertreiben. www.curasan.de

Foto: © Gina Sanders - Fotolia.com
Mehr
Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige