Anzeige
Businessnews 05.03.2011

dental bauer: 10 Jahre gemeinsame Erfolgsgeschichte

dental bauer: 10 Jahre gemeinsame Erfolgsgeschichte

Zum Jahresbeginn feierten Dentaldepot Wagner und dental bauer ihr „10-jähriges“. Und so hatte alles begonnen:

Die dentale Geschichte begann bereits im vorletzten Jahrhundert. Man schrieb das Jahr 1888, als die Unternehmerfamilie Wagner in Nürnberg den Grundstein für ihr Depot legte.

Die Qualität der Produkte und die ausgezeichneten Leistungen für Zahnärzte und Zahntechniker bescherten dem Unternehmen schon damals guten Erfolg, so dass sich die Firmeninhaber im Jahre 1907 dazu entschlossen, eine Niederlassung in Stuttgart zu gründen. Sowohl das Unternehmen als auch die beiden ursprünglichen Standorte bestehen heute noch und wurden in den letzten Jahren durch Chemnitz und Regensburg erweitert. Wenngleich sich die Besitzverhältnisse vor 10 Jahren änderten, Wagner war, ist und bleibt auch mit dem neuen Eigentümer und unter dem Namen dental bauer im klassischen Sinne ein inhabergeführtes mittelständisches Dentaldepot.

Die Entscheidung der Familie Wagner Ende der 90er-Jahre für einen Verkauf an dental bauer war mit der Lebensplanung der Eigentümer begründet. Ziel war es dabei ihre Firma gemeinsam mit den erfolgreich darin arbeitenden Söhnen und der gesamten Belegschaft mit einem inhabergeführten deutschen Dentaldepot zusammenführen. Das verlockende Angebot eines ausländischen Dentalkonzerns, der ein Vehikel suchte, um sich in den deutschen Dentalmarkt einzuschleusen, hatten die Wagners zuvor dankend ausgeschlagen.

Und wie sich hier zeigt, hat sich das gute Gespür von Wagner bei der Entscheidung für den richtigen Käufer bestätigt, indem die gewollt mittelständische Firmencharakteristik auch 10 Jahre nach Verkauf noch heute existiert. Und noch mehr: Das Unternehmen ist seit dem Wechsel zu dental bauer kontinuierlich gewachsen, wirtschaftlich unabhängig und profitiert seit 2001 mit Friederich Sigl und Thomas Vetter von zwei erfahrenen Geschäftsführern.
Beide konnten bis dahin langjährige Erfahrung in einem Dentalkonzern sammeln, die sie bei Wagner den Zielen des Unternehmens entsprechend, einbringen konnten.
Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann, vormals Wagner zählt mit dental bauer zu den ersten Adressen im deutschen Markt.

„dental bauer lebt mittelständische Unternehmenskultur. Statt träger Hirarchien, kurze Entscheidungswege, schlanke Betriebsabläufe und Verantwortliche, die hinter ihren Entscheidungen stehen. Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten empfinden ein solches Arbeiten als wohltuend. Und uns macht es seit Jahren erfolgreich“, so Jochen G. Linneweh, geschäftsführender Gesellschafter von dental bauer.

Wer als Kunde anderes kennt, weiß um so mehr die Charakteristik eines Vollsortimenters als deutschlandweit arbeitender dentaler Dienstleister zu schätzen. Persönlichkeit und auf Wunsch unmittelbare Nähe zu den Verantwortlichen

Der Namenszusatz -vormals- Wagner lässt in diesen Tagen noch den Unternehmensursprung erkennen, doch ist inzwischen weniger der Name, als vielmehr die erhaltene und gelebte inhabergeführte Unternehmensstruktur das Qualitätsmerkmal.

Auf die Frage nach der künftigen Ausrichtung der Firmengruppe ergänzt Linneweh: „Ohne die Definition eines strategischen Unternehmenskonzepts käme unsere Arbeit einem Blindflug gleich und wäre fahrlässig. Doch trotz des wohlklingenden Begriffs Strategie wird unser Erfolg heute und in Zukunft an der dentalen Basis gemessen. So nennen wir uns ganz bewußt: dental bauer – das dental depot.“

Quelle: dental bauer

Foto: © dental bauer

Mehr News aus Businessnews

ePaper

Anzeige